Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 488 mal aufgerufen
 Politisches
Trainingslabor Offline




Beiträge: 957

09.05.2012 11:09
RE: Diskussionsbereich: Tod eines russischen Ex-Agenten aus PiaLomdWeF antworten

Hier geht es dann zu der Möglichkeit, auch weiterhin diskutieren zu können und Fragen zu stellen oder Anregungen zu liefern oder gar weitere Beweise zu liefern und Namen zu nennen zum Thread: Tod eines russischen Ex-Agenten!

[ Editiert von Administrator Trainingslabor am 09.05.12 11:10 ]

Edit: Zur aktuellsten Neuauflage geht es dann in diesem Forum, HIER! innerhalb der zusammenhängenden Gesamtereignisse an geeigneter Stelle.

[ Editiert von Administrator Trainingslabor am 29.06.12 21:06 ]

TL, der Administrator und Doktor des Forums.

_________________________________________________________
MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung der Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE".

Trainingslabor Offline




Beiträge: 957

29.06.2012 14:30
#2 RE: Diskussionsbereich: Tod eines russischen Ex-Agenten aus PiaLomdWeF antworten

In der spannenden Fortsetzung scheinbar separater Geschehen, die nachweislich unmittelbar zusammen hängen, wird, wie ehemals in der Schweiz in Sachen "Untenehmen Merlin", da Familie Thinner als CIA-Agenten enttarnt wurden und der Atomwaffenhandel mit Khan und deren Verzwickungen mit staatlichen Organen und weiterer internationaler Nachrichtendiensten bekannt wurden, so daß sogar das Team 6 der UN (UNMIK) aktiv werden mußte, spiegelt sich das Geschehen auch hier in Sachen Terror bzw. Naziszene haargenau wieder. Wurden in der Schweiz rd. 200 Akten vernichtet, bevor das bekannt wurde und gestoppt werden konnte, aber dennoch später in der Schublade namens Nirwana verschwand, so wird hier gleichermaßen vorgegangen und offenbart so vieles mehr durch diese Tatsache an sich alleine:

Zitat
Vertuschung oder nicht?

Neonazi-Mordserie: Heftige Kritik an Vernichtung von Akten.
Mehr...



Zitat
29.06.2012, 10:03 Uhr Twittern

Kritik am Verfassungsschutz wegen Akten-Vernichtung

Berlin (dpa) - Wegen der Vernichtung von Akten im Zusammenhang mit der Neonazi-Mordserie steht der Verfassungsschutz weiter in der Kritik.




Das Vorgehen der Verfassungsschützer im vergangenen Jahr sei nicht zu rechtfertigen, sagte der Grünen-Politiker Christian Ströbele, der auch Mitglied im NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestages ist, der Zeitung "Die Welt". Es sei angesichts des Zeitpunkts auch völlig unerklärlich. "Warum vernichtet der Verfassungsschutz hochsensible Dokumente kurz nach dem Auffliegen der Zwickauer Terrorzelle?", fragte Ströbele. "Da müssen sich die Verantwortlichen nicht wundern, wenn ihnen nun Vertuschung vorgeworfen wird."

***********************************************
Wer vernichtete die NSU-Akten?

Innenminister Friedrich ordnet die Aufklärung des Skandals an. ----->
***********************************************

Der CDU-Politiker Clemens Binninger, der unter anderem als Obmann der Union im Untersuchungsausschuss seit Monaten die Umstände der Mordtaten der Zwickauer Terrorzelle und das Versagen bei der Suche nach den Tätern aufklären will, zeigte sich ebenso frustriert: "Der Vorfall ist jedenfalls nicht geeignet, Verschwörungstheorien den Boden zu entziehen."

Wie der Vorsitzende des NSU-Untersuchungsausschusses, Sebastian Edathy (SPD), am Donnerstag mitteilte, sollte der Verfassungsschutz im November vergangenen Jahres Akten für die Arbeit der Bundesanwaltschaft zusammenstellen. Stattdessen seien am folgenden Tag Akten vernichtet worden.

Der rechtsextremen Zwickauer Terrorzelle "Nationalsozialistischer Untergrund" (NSU) werden insgesamt zehn Morde zur Last gelegt, darunter neun an Kleinunternehmern türkischer und griechischer Herkunft. Ein Opfer war eine deutsche Polizistin.



Quelle und Kommentare:
http://web.de/magazine/nachrichten/deuts....html#.A1000145


Damit offenbart sich immer mehr und deutlicher einmal mehr , wer mit welcher Gerechtigkeit in diesem System rechnen kann und darf und warum Menschenrechte immer ein Ideal bleiben werden, welches unter Herrschaft genau dieser Intriganten und impertinenten Nichtskönner, es sei denn es geht um Vertuschung ihrer eigenen Schandtaten und Verwirrung durch Separatisierung und gleichzeitig einzurichtender Sonderkomandos zur Ermittlung in Sachen "politischer Unfälle", wo dann genau jene Leute ihren Einsatz wiederfinden, die vormals wegen aufgeflogener Morde gesucht wurden und nicht belastet wurden oder nur scheinbar... Erneut werden sie ihre Spuren hinterlassen bis zur eigenen Vernichtung oder wieder einmal zufällig auffallend ausgeführter Morde, die dann abermals vertuscht werden werden usw. Es lebe die Unterjochung oder was?

TL, der Administrator und Doktor des Forums.

_________________________________________________________
MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung der Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE".

Trainingslabor Offline




Beiträge: 957

28.10.2013 07:36
#3 RE: Diskussionsbereich: Tod eines russischen Ex-Agenten aus PiaLomdWeF antworten

Mit zwei Worten:

Dauerhafte Fehler!


Fröhlich singend in den Raum eintretende Person: "Jelzin! Jelzin! Jelzin-Vodka..."

Kommentar aus dem Raum mit gelangweiltem Unterton: "Vergiss Boris!"

Aus dem Treppenhaus sich in der geöffneten Tür zufällig in diesem Moment platzierende weitere Person: "Ich habe SSie nicht belauscht, aber zufällig mitgehört... Das ist doch der, der versehentlich eine Landkarte verspeist hatte gezwungener Maßen und danach darunter litt, daß man ihn überall in der Welt wegen des von Innen nach Außen sichtbar erscheinenden Abbildes auch erkannte..."

Kommentar aus dem Raum von eben der gelangweilten Person: "Ja, das ist der. Der hat die Landkarte verspeist, die der Feind nicht hat in die Finger bekommen sollen, obwohl der mit den weißen Flecken eh nichts hätte anfangen können. Mißverständliches Potential eben... Seither kreist diese Karte durch sein von Perestroika verseuchtes Leibchen mit geschwächtem Immunsystem. Das Verdauungssystem ist völlig durcheinander geraten, wozu auch dessen Gehirn zu gehören scheint. Immerhin mußte es diese Tatsache ganz offensichtlich auf des Probanden-Stirn selbst darstellen, so sehr machte diese Landkarte danach von sich reden..."

Vormals fröhlich in den Raum eingetretene Person. - Jetzt nicht mehr singend: "In Folge hätten gar nicht so schlimme Verhörmethoden erdacht und angewendet werden müssen, hätte man doch im Labor nur an den weiteren Folgeerkrankungen geforscht bzw. daran, wo die Genmanipulationen an den Auslösern weiterer solcher Erkrankungsmöglichkeiten, die nicht nur Tätowierung und Art, schlicht Kunst, darstellen, wie hier kunstvoll, was verspeiste Gegenstände als Abbild zum Ausdruck bringen möchten, noch dazu dauerhaft..."

Will man uns sowas vielleicht damit sagen?
Und: Was hat das zu bedeuten?


[ Editiert von Administrator Trainingslabor am 28.10.13 7:41 ]

TL, der Administrator und Doktor des Forums.

_________________________________________________________
MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung der Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE".

Michael Wargowski Offline




Beiträge: 2.776

04.11.2013 17:27
#4 RE: Diskussionsbereich: Tod eines russischen Ex-Agenten aus PiaLomdWeF antworten

Wenn Kinder groß werden oder Familienzusammenführung ihrerseits erlebt... - So könnte man titeln und nicht nur ein weiteres Kapitel, sondern gleich ein ganzes Buch oder mehrere schreiben...

Unter verschiedenen Adressen und anderen Pseudos, auch eigenen, wurden, rein zum Vergnügen, Infos getauscht. Spielerisch hielten wir uns unsere Birnen damit fit. Das war unsere Devise, die mein ältester Sohn wohl ebenso geerbt hatte. Jedenfalls hatte er Vergnügen an derlei Spiel, welches auch noch anders und mehr ausbaufähig war und blieb, die Phantasie anregen half. So hoffte ich und hoffe ich noch und diese Hoffnung wurde zu keiner Zeit irgendwie enttäuscht.

Bei einem Treffen unter Aufsicht des Roten Kreuzes in Berlin zur Familienzusammenführung spielten wir, mein 5jähriger Sohn und ich, Fußball, Seeräuber, turnten in der Hängematte rum und machten noch ganz anderen Unsinn. Unter anderem spielte er mit den Puppen des Puppenhauses ein Familienleben vor, das weniger schön zu sein schien. Dabei warf er beständig die Oma-Puppe aus dem zweiten tock die Treppen runter bis ins Erdgeschoss des Puppenhauses. Der Oma folgte die Mama...Der Notdienst wurde gerufen! Die Rufnummer war nicht etwa die 112 oder 110... Nein... Der Junge wiederholte diese ominöse Nummer auch gleich noch zwei Male und guckte mich dabei auffordernd an, diese Nummer mit ihm zusammen aufzurufen, was ich tat. Er schaute sehr zufrieden daraufhin ins Puppenhaus und schubbste die Oma-Puppe in den Krankenwagen und lagerte die Mama-Puppe direkt neben diesem auf eine Couch. Mir war sofort klar, daß es sich um die Rufnummer von zu Hause handelte und die Oma ziemlich gemein sein mußte, was er mir nicht sagen durfte. Weil ich auch nicht danach fragen stellte und ihn freundlich und sehr interessiert anschaute, erzählte er natürlich von zu hause weiter, niemals aber beschwerend, die Oma sei gemein oder andere solcher Sachen, niemals aber bat er mich darum, die Rufnummer zu benutzen, ihn anzurufen und schaute wissend zurück, er hätte es gerne trotzdem getan. Nach Luft japsend, nachdem wir ein wenig herumtollten, warf er sich auf den Boden, klammerte an meinen Beinen und strahlte mich dabei an, iich würde ja schwitzen! Dann erzählte er von Justus seiner Anwesenheit in der Wohnung mit Übernachtung und Nadine und deren Papa und damit von seiner Schwesterdas erste und das letzte Mal. Er vermittelte, man erzähle eben nicht einfach so viel und ich sagte ihm, daß das auch gut so ist und ich das auch wisse, weshalb ich auch keine diesbezüglichen Fragen an richten werde, er solle sich lieber wieder auf das Spielen konzentrieren oder mit mir Geschichten erzählen oder mir sagen, was er sonst noch so machen möchte, was wir gemeinsam in den Räumen des Roten Kreuzes auch zunächst spielen können, er ist die Hauptsache in den Stunden, die wir zusammen sind zunächst und darf daher auch in der ganzen Zeit bestimmen, was wir machen.

MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung zur Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE". Hier ist die Öffentlichkeit gefragt, ob sie sich damit identifizieren kann oder nicht.

Konrad Fitz Offline




Beiträge: 242

14.11.2013 20:19
#5 RE: Diskussionsbereich: Tod eines russischen Ex-Agenten aus PiaLomdWeF antworten

Gelöscht gelöscht gelöscht ...

[ Editiert von Administrator Konrad Fitz am 16.11.13 13:40 ]

Michael Wargowski Offline




Beiträge: 2.776

15.11.2013 09:53
#6 RE: Diskussionsbereich: Tod eines russischen Ex-Agenten aus PiaLomdWeF antworten

Was gibt es denn da zu analysieren? Hä! Der Junge haßt seine Omi. Die muß ein ganz gemeines Biest sein. Gewesen sein... Mittlerweile ist die vermutlich über den Jordan geschlichen...

Soll ich eine verbale Drohung gegen Dich formulieren, Du Scherzkeks? - So ehemals gegen Sanau, der nicht zum Gericht kam und der immer noch auf der Lauer lag, einem Robert den Kopf zu spalten, wenn der seine Schulden bei den Russen auch nur im Ansatz begleichen will. Dann gibt der sich als Russe aus, weil Robert offensichtlich nicht mal seinen Geldeintreiber kannte. Alles Andere ist dann Geschichte und ich aus dem Verkehr, was bedeutet, ich muß diesen beschissenen Wichser eines Vergewaltigers auch noch schützen. Das zwang mir eine verbale Drohung gegen Sanau ab, die da lautete, er habe noch genau 48 1/4tel Stunden zu leben! Der Penner war einfach da und kein Bezug fand sich dafür, warum, aber er wollte angeblich helfen und dann noch irgendwann seine 90000 Euro von Stute kassieren... Angeblich schuldete dieser ihm diesen Betrag. Der wohnte im selben Haus und ist ein Kapitel für sich...

Wahrscheinlich gab es da noch ganz andere Sachen, die der Junge sagen wollte und nicht sagen durfte, was er auf diese Weise eben sagte, in der Hoffnung, ich würde ihm das abnehmen oder eben danach fragen... Ich habe verstanden, aber kann wohl kaum die Situation nutzen, solche Dinge zu sagen oder zu fragen, weil es dann nämlich ein Bummerang wird und niemandem geholfen ist und wird und dem Jungen hätten die lieben dann unterstellt, er hätte ja doch was gesagt, was sie ihm ausdrücklich untersagt hatten. Sage Du jetzt mal was... Was Vernünftiges?!?... Weiß der Geier. Ich sag´s Dir...

MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung zur Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE". Hier ist die Öffentlichkeit gefragt, ob sie sich damit identifizieren kann oder nicht.

Michael Wargowski Offline




Beiträge: 2.776

16.11.2013 11:32
#7 RE: Diskussionsbereich: Tod eines russischen Ex-Agenten aus PiaLomdWeF antworten

Nimmst Du das nicht selbst weg, so lösche ich das raus... Du kannst es auch korrigieren oder Dich etwas verständlicher ausdrücken, so daß das jeder x-beliebige Gast hier auch verstehen wird und kann. Der Analyse ist spekulativ Genüge getan in dem Moment, wo es heißt, der Junge habe was gegen die Oma, weil er die als Puppe ja ständig im Puppenhaus die Treppe hinunter werfe bzw. schupse. Sanau hingegen war eher eine Anekdote in Bezug auf Deinen Kommentar zuvor, um das ganze etwas humoristisch auch meinerseits anzupinseln, auch wenn es da darum geht, daß sein Nicht-Erscheinen vor Gericht zu meinem Termin ihn als das verriet, was er war und wofür ich ihn hielt: Er malte die Kreuze an die Türen der beteiligten und er legte dort die toten Tiere ab und so weiter! NICHT ICH!

MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung zur Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE". Hier ist die Öffentlichkeit gefragt, ob sie sich damit identifizieren kann oder nicht.

nobita88 Offline



Beiträge: 8

23.01.2019 04:53
#8 susi antworten

Very interesting and interesting game theme, I really like your posts. the impossible quiz

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen