Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 246 mal aufgerufen
 Politisches
Trainingslabor Offline




Beiträge: 957

15.05.2012 19:06
RE: Gauck for President! Antworten

Zitat
Rebel
23.12.2008, 17:01

Da fällt mir die Atlantik-Brücke e. V. (Link zur Atlantic-Brücke e. V. am 15.05.2012 ergänzt...) ein; hab aber bis jetzt keine Quelle gefunden, um mich darüber näher zu informieren.

Edit: Satzzeichen... als Vorbereitung zum Übertrag in das neue Forum...
Modified by Pharao on 22.10.2009, 13:28
Modified by Pharao on 02.11.2009, 19:37



Ehemals setzte Rebel den o. g. Post bei uns ab. Da gab es noch nicht viel zum Atlantic-Brücke e. V. zu finden. Nun finden wir zu einem bekannten Stasi und heutigen Präsidenten der BRD-Finanzagentur GmbH folgenden Eintrag (siehe oben gesetzter Link):

Zitat
Hintergrundinformationen über Joachim Gauck u. Atlantik-Brücke e.V"
7. Juni 2010 ... Margareth Gorges: Hinweis aus www.nachdenkseiten.de/ Hartz 4-Plattform: Gauck for President! Nach Auffassung der Hartz4-Plattform könnte ...
www.freitag.de/community/blogs/margareth-gorges/hintergrundinform...



Öffnen wir den Link und folgen den weiteren:

Zitat
07.06.2010 | 11:57
Hintergrundinformationen über Joachim Gauck u. Atlantik-Brücke e.V"
joachim gauck atlantik-brücke e.v. bpw

Hinweis aus www.nachdenkseiten.de/

Hartz 4-Plattform: Gauck for President!


Nach Auffassung der Hartz4-Plattform könnte der Präsidentschaftskandidat Joachim Gauck eine hoffnungsvolle Weichenstellung zum Stopp der galoppierenden Spaltung unserer Gesellschaft bedeuten, die Arme von Reichen sowie Regierende von Regierten trennt und schließlich zur Nichtwählerpartei als größter Volkspartei führt. „Wir teilen die Einschätzung, dass jetzt die Wahl-Alternative lautet: Bekommt Bellevue einen mainstreamigen Jung-Zweit-Ehemann und -Vater mit dort völlig deplatzierter Partei-Karriere oder einen Hausherren mit der für’s Amt unerlässlichen Erfahrung aus einem reichen Leben?“ so Brigitte Vallenthin, Hartz4-Plattform Sprecherin .
Quelle: Der Sozialticker

Anmerkung KR: Hintergrundinformationen über Joachim Gauck:

Zitat
“Er ist Mitglied des Verbandes Atlantik-Brücke und Mitglied im Senat der von Helmut Schmidt, Kurt Biedenkopf u. a. gegründeten Deutschen Nationalstiftung.”


Quelle: Wikipedia

Welche Ziele verfolgt diese Stiftung? Siehe dazu ein Papier vom November 1996:

Zitat
“Wir brauchen in Deutschland politische Schritte mit einer längeren Perspektive. Folgende wichtige Komponenten sind für die Gesundung Deutschlands nötig:

Umbau der Sozialversicherung;
Renovierung der öffentlichen Finanzwirtschaft;
längeres Anhalten der Realeinkommen;
Verzicht auf weitere DM-Aufwertungen;
eine umfassende Deregulierung auf allen Gebieten.”



Quelle: Deutsche Nationalstiftung [PDF - 79,8KB]

In anderen Worten: Der Kandidat, zu dessen Wahl die Hartz IV-Plattform aufruft, ist Mitglied einer Stiftung, deren politische Intentionen in Hartz IV kulminierten (angemessen zynische Kommentare mögen unsere Leser sich jetzt bitte selbst dazu denken).
An der politischen Ausrichtung der Stiftung hat sich seither nichts geändert, im Gegenteil: 2009 meinte sie sich gar gegen Angriffe der FAZ wehren zu müssen: “In seinem Artikel bezichtigt Herr Weidermann Uwe Tellkamp rechtskonservativer, demokratieverachtender und nationalistischer Tendenzen und rückt die Deutsche Nationalstiftung wegen der Verleihung des Nationalpreises 2009 gleich mit in diese Ecke.”

Diese Gesellschaft scheint Gauck zu suchen.

Die politischen Kräfte, denen Gauck seine Dienste anbietet, haben verstanden:
„Zumindest die FDP hätte sich, wenn sie schon nicht einen eigenen Kandidaten durchsetzen konnte, für Joachim Gauck entscheiden können; für einen Mann, den man, sofern man ihn einer politischen Richtung zuordnen möchte, einen Liberalen wird nennen dürfen.
Wenn Sie Zeit haben, hören Sie einmal diese Rede und diese Rede von Gauck an; beide gehalten auf Veranstaltungen der FDP-nahen Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit. Besser kann man liberale Grundsätze kaum formulieren. “
Dass die LINKE Joachim Gauck trotz des zu erwartenden Medienechos nicht wählen will, verdient Respekt.

Die Hartz IV-Plattform...




Weiterlesen:



Dann lesen wir mal hier nähere Informationen über Gründung des Vereins und Auswahl der Mitglieder und durchleuchten dann bitte mal die da anhängende Namensliste... Von Verschwörungstheorien sollte abgesehen werden. Alles, was nachweisbar ist, ist widerum sehr willkommen. Einige der Mitglieder sollten inzwischen auch vielen als ehemalige Angehörige oder Zugehörige der/zur Naziherrschaft bekannt sein. Na, das kann ja nur noch Eiter werden, wenn schon der zweite Präsident einfach entgegen allen Grundsätzen einfach der BRD "verfügt" wird...

???

TL, der Administrator und Doktor des Forums.

_________________________________________________________
MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung der Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE".

Konrad Fitz Offline




Beiträge: 242

15.05.2012 21:14
#2 RE: Gauck for President! Antworten

Das haben wir schon immer so gemacht.

Reiht sich voll ein in das, was Jörg Schönbohm dem ORB mal sagte, daß er davon ausgeht, daß er CDU-Landeschef wird. Nicht die Wahl sei entscheidend, sondern pers. Absprache - alles andere sei nur fürs Volk, man müsse den Leuten schließlich was vorspielen. Dies werde schon immer so gemacht von allen Parteien. Einwurf des Reporters war die Entrüstung, daß doch erst die Wahl entscheide, erst dann könne man Personalentscheidungen treffen.

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen