Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 312 mal aufgerufen
 Forschung und Medizin
Konrad Fitz Offline




Beiträge: 242

01.06.2012 13:44
RE: Thema Rauchen/Lungenkrebs antworten

Rauchen schadet der Gesundheit / Rauchen schützt vor Lungenkrebs

Extremnews - die etwas anderen Nachrichten

Zitat
...


...
Sämtliche Mäuse und Ratten werden nur einmalig in einem spezifischen Versuch verwendet und danach getötet. Durch diese Maßnahme gehen Forscher sicher, dass die Ergebnisse der von ihnen getesteten Substanz nicht versehentlich durch tatsächliche oder eingebildete Einflüsse einer anderen Substanz „kontaminiert“ werden. Dann eines Tages fanden ein paar Tausend Mäuse wie durch Magie vom Tabakversuch „versehentlich“ ihren Weg in den Versuch mit radioaktiven Teilchen, welches in der Vergangenheit jede einzelne ihre unglücklichen Testsubjekte vernichtet hatte. Aber dieses mal überlebten, entgegen aller Erwartungen, sechzig Prozent der „Raucherratten“ die Bestrahlung mit radioaktiven Teilchen. Die einzige Variable war ihre vorherige Exposition ausgiebiger Mengen Tabakrauch.

Umgehend wurde Druck von Seiten der Regierung ausgeübt und die Fakten unterdrückt, aber dies brachte die echten Wissenschaftler nicht komplett zum Schweigen. Vielleicht mit einem Hintergedanken bezeugte Professor Gerhard N. Schrauzer., President der „International Association of Bio-Inorganic Chemists“ vor dem Komitee des U.S.-Kongresses im Jahr 1982, dass es lange wohlbekannt war, dass bestimmte Bestandteile des Tabakrauchs in Versuchstieren anti-karzinogene (krebshemmende Stoffe) Wirkung zeigen.


Bild und Text Quelle http://www.extremnews.com/berichte/gesun...146e13f1e54a8f2

Trainingslabor Offline




Beiträge: 957

11.07.2012 07:32
#2 RE: Thema Rauchen/Lungenkrebs antworten

Toll! Was soll man nun glauben...? So ist das mit der Sache des Glaubens ja auch... Die Wissenschaft ist so perfekt und untrügerisch, daß es manche ja sogar zur Weißglut treibt, wenn man anderes sagt. Dennoch hat sich immer wieder gezeigt, daß die Wissenschaft eben nicht perfekt ist und sich immer wieder geirrt hat. Was kann sie denn nun wirklich beweisen? NICHTS! Sie liefert nur einen wahrscheinlichen Anhaltspunkt für die Annahme, daß etwas so oder anders ist, weshalb sich diese oder jene Schlüsse daraus ziehen lassen. Das sind aber auch keine Beweise! Anders sähe das wohl bei 100%igen Ergebnissen aus, welche aber fast immer wohl ausgeblieben sind, ergo man auch nicht wirklich von Wissen sprechen kann. Es handelt sich also auch hier wieder nur um den Glauben und eine Vergötterung der Wissenschaft, ein Götzenbild eben...

Ist das ganze kein erfundenes Hirngespinst, wissen wir also auch nicht mehr, als es vorher schon war. So mag sich also jeder weiterhin selbst entscheiden, welches Pro und Contra ihm oder ihr genehmer ist und bleibt. Deswegen zu streiten ist völliger Unsinn...

TL, der Administrator und Doktor des Forums.

_________________________________________________________
MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung der Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE".

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen