Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 826 mal aufgerufen
 Politisches
Konrad Fitz Offline




Beiträge: 242

03.06.2012 12:42
RE: Silent War - Neue Weltordnung Antworten

Etwas ulkich... aber wenn man hier las und den Bericht über 'Drohnen von Viren befallen' liest, gehört das schon da rein.

Und nun hier.

info Kopp-Verlag: +++ New York Times: Stuxnet war gemeinsame Aktion von USA und Israel gegen Iran +++

Zitat
Obama Order Sped Up Wave of Cyberattacks Against Iran
By DAVID E. SANGER
Published: June 1, 2012


WASHINGTON — From his first months in office, President Obama secretly ordered increasingly sophisticated attacks on the computer systems that run Iran’s main nuclear enrichment facilities, significantly expanding America’s first sustained use of cyberweapons, according to participants in the program.

Mr. Obama decided to accelerate the attacks — begun in the Bush administration and code-named Olympic Games — even after an element of the program accidentally became public in the summer of 2010 because of a programming error that allowed it to escape Iran’s Natanz plant and sent it around the world on the Internet. Computer security experts who began studying the worm, which had been developed by the United States and Israel, gave it a name: Stuxnet.

...

For years the C.I.A. had introduced faulty parts and designs into Iran’s systems — even tinkering with imported power supplies so that they would blow up — but the sabotage had had relatively little effect. General James E. Cartwright, who had established a small cyberoperation inside the United States Strategic Command, which is responsible for many of America’s nuclear forces, joined intelligence officials in presenting a radical new idea to Mr. Bush and his national security team. It involved a far more sophisticated cyberweapon than the United States had designed before.


Quelle: New York Times vom 01.06.2012

Ich hoffe, ich habe richtiges zusammengestoppelt - da ich nur english for runnaway (englisch für Weggerannte) kann, nahm ich das mir am zutreffendst dünkende an.

Die Drahtzieher werden immer offensichtlicher.

Konrad Fitz Offline




Beiträge: 242

18.06.2012 14:48
#2 RE: Silent War - Neue Weltordnung Antworten

Beschiß in allen Lebenslagen

Massaker in Hula! Syrische Miliz massakriert Zivilbevölkerung! BBC belegts per Foto.


Nun stellt sich heraus, das vorgewiesene Foto ist echt, der Schönheitsfehler nur: nicht Syrien herstammend, sondern dem Irak entstammend.
Und nicht nur das, sondern es ist 9 Jahre alt!

Zitat
18.06.2012

Schwindel: BBC gab Bild aus dem Irak als Foto von syrischem Massaker aus
Gerhard Wisnewski

Am 25. Mai 2012 sollen syrische Truppen und Milizen bei dem syrischen Dorf Hula 108 Menschen niedergemetzelt haben, berichteten unsere Medien. Die Webseite der BBC hatte auch gleich ein eindrucksvolles Foto parat: Hunderte von Leichen in Leinensäcken, die in einer großen Halle liegen. Doch zeigt das Foto wirklich die Situation in Syrien?


...
Am 27. Mai stellte die Webseite der BBC das Foto reißerisch auf ihre Titelseite – zu einem Artikel über das Massaker von Hula. Das Problem: Das Bild zeigte gar nicht die Toten des angeblichen Regierungs-Massakers in Hula, sondern Leichen aus dem Irak. Es war ganze neun Jahre alt.
...

Originalfoto auf der Facebook-Seite des Fotografen


Quelle: info kopp-verlag 18.06.2012
Facebook-Seite des Fotografen

Trainingslabor Offline




Beiträge: 957

18.06.2012 19:56
#3 RE: Silent War - Neue Weltordnung Antworten

Ja, Konrad... Der Beschiss läuft immer gleich und viele wissen es oder geben zumindest vor, es zu wissen, aber gleichzeitig machen sie immer weniger, weil man ja eh nichts machen kann... Man kann aber doch was machen und braucht dann wenigstens sich nicht selbst was vorwerfen und kann sagen, man hat es wenigstens versucht...

Zitat
Das ist alles schon früher genauso gemacht worden und ebenfalls irgendwie durchgesickert, aber niemand hört zu und merkt sich das, sondern läßt sich aufhetzen. Gleichzeitig schweigt man auf der anderen Seite dann komplett, in der Hoffnung, es haben nicht ganz so viele die Richtigstellung mitbekommen. Heute werden solche Dinge mit allen Mitteln sofort aus dem Netz und anderen Quellen entfernt, damit die Hetze weitergehen kann.



Ich zitierte mich selbst aus dem OAM-Forum: http://www.nexusboard.net/showthread.php...wpage=2#pid6502

Da hast Du auch schon geschrieben, wie ich jetzt gesehen habe... Manches muß man eben öfter sagen...

TL, der Administrator und Doktor des Forums.

_________________________________________________________
MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung der Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE".

Konrad Fitz Offline




Beiträge: 242

29.07.2012 12:38
#4 RE: Silent War - Neue Weltordnung Antworten

Ja, weiter etwas, was hier rein gehört. Die praktische Ausführung - man ist zur Tagesordnung übergegangen bzw. sieht das Bisherige schon als Normalitätszustand an.

Zitat
Das Einzige, was die Militärs im Moment noch von völliger globaler Dominanz trennt, sind diese »verdammten Menschen«, die im Weg stehen und sich weigern, Befehle zu befolgen, die einen Völkermord bedeuten würden.


Wir sind halt alle nur Ameisen...

Eine Intelligence-Analyse über militärische Drohnen: Nutzlast, Gegenmaßnahmen und mehr

Zitat
29.07.2012 Artikel senden | Drucken |

Eine Intelligence-Analyse über militärische Drohnen: Nutzlast, Gegenmaßnahmen und mehr
Mike Adams

In Amerika erleben wir zurzeit, wie der geplante Einsatz von Drohnen – für Spionage, militärische Zwecke und zur Beobachtung – geradezu explosionsartig zunimmt, und zwar sowohl für die polizeiliche Überwachung als auch für den militärischen Gebrauch.



Die [US-Luftfahrtbehörde] FAA hat die Genehmigung dafür erteilt, dass Zehntausende von Drohnen am Himmel über Amerika fliegen dürfen, und Unternehmen wie Raytheon arbeiten an winzigen Waffen (Raketen), mit denen Drohnen ausgerüstet werden können. Es folgt meine persönliche Analyse darüber, was Drohnen in Zukunft werden leisten und welche Gegenmaßnahmen getroffen werden können; ich stütze mich dabei auf Informationen aus veröffentlichten Artikeln und meine persönliche Kenntnis der militärischen Taktik und des Vorgehens von Polizei und Justiz.

Drohnen werden jetzt in Amerika zu Waffen gemacht. AINonline berichtet:
...


Quelle: Info Kopp-Verlag 29.Juli 2012
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/mike-adams/eine-intelligence-analyse-ueber-militaerische-drohnen-nutzlast-gegenmassnahmen-und-mehr.html

w_a_n Offline




Beiträge: 1.921

29.07.2012 16:38
#5 RE: Silent War - Neue Weltordnung Antworten

Ja hier rein. Weils paßt. Wie auch Letzteres über Occupy.Das Tavistock-Institut - Globale Gehirnmanipulierer
286 pages, 5.5 x 8.5, Paperback, Illustrated 286 Seiten,

Zitat
The Tavistock Institute of Human Relations:
Zerstörung der Moral, Spiritualität, Kultur, Politik, and der Wirtschaftlicher Niedergang,der "United States of America" John Coleman http://educate-yourself.org/cn/tavistockarticlesindex04jun04.shtml


Das Tavistock-Institut für menschlichen Beziehungen hatte tiefgreifende Auswirkungen auf die moralische, geistige, kulturelle, politische und wirtschaftliche Politik der Vereinigten Staaten von Amerika und Großbritannien. . Es wurde die Frontlinie des Angriffs auf die US-The Tavistock Institute for Human Relations. sabotierte die Verfassung und die staatlichen Verfassungen. Keine Gruppe hat mehr die USA zur Teilnahme am Ersten Weltkrieg in einer Zeit manipuliert, als die Mehrheit des amerikanischen Volkes dagegen waren.


"Prominente unter der Tavistock Lehrerschaft waren Edward Bernays, der Doppel-Neffe von Sigmund Freud. . Es wird gesagt, dass Herr Goebbels, Propaganda-Minister im deutschen Dritten Reich, dass seine verwendete Methodik erarbeitet wurde von Bernays, sowie jene von Willy Munzenberg, dessen außergewöhnliche Karriere ist in dieser Arbeit über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft angesprochen wird."

_______________________________________________________________

Occupy Wall Street: Die künstliche Opposition der Neuen Weltordnung

Zitat
17.10.2011 Artikel senden | Drucken |

Occupy Wall Street: Die künstliche Opposition der Neuen Weltordnung
Oliver Janich

»Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir nicht ganz sicher«. Mein Lieblingszitat von Albert Einstein könnte über vielen Artikel stehen, aber wenn es um die Occupy-Bewegung geht, trifft es den Nagel wirklich auf den Kopf.



Eines vorab: Ich meine nicht, dass jeder, der dort mitmacht, ein Idiot ist. Viele haben berechtigte Zweifel am System und wollen einfach etwas tun. Man kann auch nicht von jedem, der auf die Straße geht, verlangen, dass er erstmal unzählige Bücher über das Geldsystem liest. Aber von den Rädelsführern und denen, die sich ins Fernsehen einladen lassen, darf man das schon verlangen.


Quelle Info Kopp-Verlag 17.10.2011

Das ist Demokratie a la Eliten...

[ Editiert von w_a_n am 29.07.12 16:40 ]

Hier ist meine Stadt zu finden: www.schwedt.de
http://www.schwedt.de

Konrad Fitz Offline




Beiträge: 242

21.08.2012 11:36
#6 RE: Silent War - Neue Weltordnung Antworten

Jaja... wir sind alle nur Verschwörungstheorien, Spinner etc.

Man hätts wohl gerne so... es ist nichts so fein gesponnen...

Wie Milton William Cooper.

Und nun

"Weltweite Verschwörungen: schwarz auf weiß bewiesen"

Zitat
21.08.2012

Weltweite Verschwörungen: schwarz auf weiß bewiesen!
Redaktion

Die Skrupellosigkeit der Machteliten dieses Planeten kennt keine Grenzen – politische Komplotte, Geheimtreffen der »Allmächtigen«, Biowaffen, künstliche Seuchen, Untergrundarmeen, Geheimdienstmorde, Foltergefängnisse, totale Überwachung, gezielte Bevölkerungsreduktion und ein ganzer Rattenschwanz anderer verbrecherischer Vorgänge, von denen möglichst niemand etwas erfahren soll. So ganz aber klappt das nicht... Und genau dann hat die Stunde der Wahrheit geschlagen!



Informanten geben ihr Wissen preis, arbeiten auf eigene Rechnung oder wollen endlich Licht ins Dunkel bringen. Glücklicherweise machen auch die Verschwörer immer wieder mal Fehler, die ihre hinterhältigen Machenschaften auffliegen lassen. Da übersehen Zensoren geheime Informationen und Mitarbeiter von Nachrichtendiensten stellen sogar versehentlich TOP-SECRET-Material ins Internet! Dumm gelaufen, aber wahr! Schnell soll wieder vertuscht werden, doch wenn das Kind erst einmal in den Brunnen gefallen ist... zu spät! Da nützt es auch nichts, kritische Bücher im selben...


mehr …

Quelle: Info Kopp-verlag online 21.08.2012

Die Grafik darin...

"... Das brisante Schriftstück wurde stark zensiert auf die Internetseite des britischen Geheimdienstes gestellt. Doch die schwarzen Balken und Blöcke waren so laienhaft über den Text gelegt worden, dass simples Kopieren sofort alles preisgab, bis der fatale Fehler entdeckt wurde! So gelangten auch sensible Nuklearinformationen der USA durch einen mehr als peinlichen Missgriff des britischen Geheimdienstes ans Licht! Die Kollegen in den Staaten müssen vor Wut geschäumt haben!"

Haben wir nun den deutschen Milton William Cooper in gestalt von Andreas von Rétyi?

Michael Wargowski Offline




Beiträge: 2.776

21.08.2012 22:19
#7 RE: Silent War - Neue Weltordnung Antworten

Wohl kaum, da er niemals als Geheimdienstler beschäftigt war, ergo auch nicht aus eigenen Reihen zu berichten weiß, wodurch seine Schriften eher auf Aussagen dritter Teilnehmer beruhen. Davon abgesehen besteht immer noch ein Unterschied zwischen Theorie und Tatsache. Das solltest Du nicht vergessen. So ist es auch genauso verwunderlich, wie viele Mitmenschen auf die Theorien des Darwin so bauen, als seien sie erwiesene wissenschaftliche Tatsache, wobei selbige sich immer noch Therie nennt, aber bei den Verschwörungen viele auf die Theorien schimpfen, obgleich jede Verschwörung, die eine erwiesene Tatsache ist, zunächst auch nur als Theorie ihren Platz in der Geschichte einnahm, bis sie sich erhärtete und schließlich nicht mehr als Tatsachegeschehen weggeredet werden konnte. Drittens mußt Du auch sehr aufpassen, auf wen Du Hymnen singst, da Du selbst weißt, das der Kopp-Verlag als besonders rechts eingestellt verschrien ist. Ob er das ist oder nicht sei dahingestellt. Einige seiner Autoren sind als NPD-Mitglieder bekannt oder bekannt als ehemalige NPD-Mitglieder und viele sind selbst sehr stark auf der rechten Seite einzuordnen, was nicht vollkommen unbekannt ist. Also ist und bleibt besondere Vorsicht und Skepsis angesagt, auch wenn viele Beiträge deutlichst mehr Wahrheitsgehalt inne haben, denn andere anderswo... Allerdings ist der Weltbild-Verlag ja nun ein zutiefst schwarz eingestellter Verein, der nicht dafür bekannt ist, Werke von Rechten zu publizieren. Dennoch dreht sich Milton sicher verärgert um die eigene Achse, wenn er mit Andreas auf eine Stufe gestellt wird. Nicht zuletzt sind Krebsheilungswunder des öfteren schon geschehen, weshalb es fraglich ist, dessen Krebsvorgeschichte nicht gerade sehr glaubhaft anzuzweifeln. Immerhin ist mein Karzinom auch verschwunden, aber eine Narbe ist auf den Röntgenaufnahmen zu sehen. Dasselbe Narbengebilde ist auch bei meinen ehemaligen diagnostizierten Dünndarmgeschwüren und Magengeschwüren, die zu einem noch späteren Zeitpunkt auftraten, zu sehen. Da ist das Karzinom zuletzt diagnostiziert worden und per CT deutlichst zu erkennen. Dazu muß man natürlich auch wissen, daß ein Karzinom in allen bekannten Fällen nach zwei Jahren spätestens den Exitus bedeutet. Noch schneller geht das, wenn das zu spät diagnostiziert wird und es bereits Metastasen in den Organen oder den Knochen gibt, weshalb man auch, um sicher zu gehen, zumeist ein Knochencyntigramm macht etc. Der Marker zuvor, per Blutprobe, ist außerdem nicht sehr zuverlässig und von daher nur bedingt aussagekräftig, aber ein erster Anhaltspunkt. Ist der Mist aber erstmal in den Knochen und/oder in den Organen, dann geht es (fast) immer sehr schnell und eine Heilung wird als vollkommen aussichtslos angesehen, was zumindest mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch so unbesehen übernommen werden kann... Also Vorsicht, Konrad...

[ Editiert von Michael Wargowski am 21.08.12 22:22 ]

MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung zur Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE". Hier ist die Öffentlichkeit gefragt, ob sie sich damit identifizieren kann oder nicht.

w_a_n Offline




Beiträge: 1.921

12.09.2012 21:41
#8 RE: Silent War - Neue Weltordnung Antworten

Werden wir das auch bald in De haben?

Gesichtserkennung ('das ist doch viel zu komplex, als daß dies Realität und alltäglich machbar ist...') landes- besser weltweit und flächendeckend. 1984 ist Realität.

Die Amis machens schon...

Zitat
12.09.2012

FBI beginnt mit dem Aufbau eines landesweiten Gesichtserkennungssystems
Redaktion

Die amerikanische Bundespolizei FBI hat nun offiziell damit begonnen, ein auf dem neuesten Stand der Technik stehendes Gesichtserkennungssystem aufzubauen, das ihre Bemühungen verstärken und erweitern soll, Informationen über praktisch alle und jeden Amerikaner zu sammeln und zu speichern – Kostenpunkt: eine Milliarde Dollar.



Wie das Wissenschaftsmagazin New Scientist in der vergangenen Woche berichtete, hat das Federal Bureau of Investigation (FBI) große Fortschritte bei der Entwicklung seines Identifizierungsprogramms der neuen Generation (»Next Generation Identification Program« , NGI) gemacht und nun damit begonnen, überall im Land an ungenannter Stelle Datenspeicherzentren zu errichten. Bereits 2005 hatte das FBI erste Entwürfe dieses Programms vorgelegt und im August 2006 dann in einer Stellungnahme gegenüber dem Justizministerium erläutert, das neue System stelle letztlich eine Aktualisierung des derzeitigen Integrierten und automatisierten Fingerabdruck-Erkennungsystems (»Integrated Automated Fingerprint Identification System, IAFIS) dar, mit dem amerikanische Staatsbürger, die bereits schon einmal mit dem Gesetz in Konflikt geraten waren, im Auge behalten werden sollen.


Quelle Info Kopp-Verlag online 12.08.2012
&
Russia Today (englisch)

Hier ist meine Stadt zu finden: www.schwedt.de
http://www.schwedt.de

Konrad Fitz Offline




Beiträge: 242

29.11.2012 21:54
#9 RE: Silent War - Neue Weltordnung Antworten

... Und weiter gehts - diesmal in Afghanistan. Wieder durch die Briten - und typisch das elitäre verdummende Neusprech, wie immer.
"Bombt sie in den Frieden!"
Äußerung sorgt selbst im Oberhaus für Mißfallen und Unmut.

Zitat
28.11.2012

»Bombt sie in den Frieden!« – Britischer Lord schlägt Einsatz von Neutronenbomben in der afghanisch-pakistanischen Grenzregion vor
Redaktion

Der frühere britische Verteidigungsminister Lord Gilbert hat militanten Kräften in Afghanistan und Pakistan mit der Neutronenbombe gedroht.



Großbritannien könnte, so erläuterte er seinen Plan vor dem Oberhaus, »einen Sicherheitsgürtel (einen sogenannten ›Cordon Sanitaire‹) entlang unterschiedlicher Grenzen, an denen Menschen für Unruhe sorgen, einrichten … Eure Lordschaften sind vielleicht der Ansicht, dies sei unmöglich, aber in den Bergen entlang der Grenze zwischen Afghanistan und Pakistan lebt mit Ausnahme einiger Ziegen und wenigen Hirten niemand«. Und fügte hinzu: »Wenn man ihnen [den Kämpfern] nun mitteilte, man werde dort einige so genannte Neutronenbomben (ERRB, ›Enhanced Radiation Reduced Blast‹, ›Waffen mit erhöhter Strahlung, aber geringerer Sprengwirkung‹) abwerfen, und dass diese Region dann ein sehr ungemütlicher Platz wäre, um sich dort aufzuhalten, würden sie diese Gebiete meiden. Auf diese Weise könnte man unsere Probleme beim Schutz dieser Grenzen vor Infiltration aus beiden Richtungen deutlich verringern.«


Quelle Info Kopp-Verlag 28.11.2012

Lord Gilbert, ab in diese Region nach Vollzug Ihres Vorschlags. Ist sicher sehr gesund dann da zu leben.

Konrad Fitz Offline




Beiträge: 242

25.12.2012 20:46
#10 RE: Silent War - Neue Weltordnung Antworten

Paßt.

Paßt auch hier rein.

Wer ist Wladyslaw Sikorski?

Kennt obiger Lord diesen? Weil... eigentlich sind solche Leute nur die Marionetten obiger Oberhäusler.

Mohr hat Schuldigkeit getan, Mohr kann gehen - Mohr wird lästig? Entsorgt.

Gerüchten zufolge haben wir ja auch in der Bernauer Straße *hüstel hüstel*

Damit zurück zu den Roots - eigentlich gehts um Geheimhaltung und so. Also halten wir mal.

Unser Heim fest. Und durchsuchen wir es mal, unser Heim.


Geheimer 70 Jahre alter Most gefunden!

Wir halten fest und legen offen...

Geheimhaltung: Informationen 100 Jahre unter Verschluss!

Zitat
23.12.2012


Geheimhaltung: Informationen 100 Jahre unter Verschluss!
Redaktion

Um den einstigen Vorgesetzten des späteren Bilderberg-Begründers gibt es offenbar ein gefährliches Geheimnis. Alle offiziellen Akten, die den Tod von General Sikorski betreffen, bleiben noch für Jahrzehnte streng geheim. Dabei liegen die Geschehnisse im kommenden Jahr bereits 70 Jahre zurück! Dieses bizarre Beispiel belegt, wie »genau« Geschichtsschreibung sein kann, wenn Regierungen und deren Geheimdienste die alles entscheidenden Informationen über Generationen hinweg vor der Öffentlichkeit verbergen!



Ausreden dafür, brisantes Material vor uns allen zu verbergen, gibt es bekanntlich zuhauf. Neben der vielzitierten »nationalen Sicherheit« werden da gerne auch Persönlichkeitsrechte ins Feld geführt, der Schutz von Ermittlungsakten, vertrauliche Geschäftsinformationen, physische Sicherheit von Personen und etliches mehr. Ganz gleich, was die Verschwiegenheit bedingt, immer bleibt die wesentliche und entscheidende Information auf der Strecke. Es ist dummerweise genau die Information, die an sich dringendst nötig wäre, um die Geschichte unserer Geschichte anders zu erzählen – nämlich wahrheitsgetreu. Somit bleibt dann schlussendlich eben auch die Wahrheit auf der Strecke. Und die ahnungslose Öffentlichkeit lebt in einer »Parallelwelt« weiter, in der sich viele Fragen gar nicht erst stellen.


Quelle: Info Kopp-verlag 23.12.2012

Wenn interessierts dann noch? Keiner weiß dann mit was anzufangen. Interessant aber die Hinweise auf Katyn und auch zu dem Unglück der gesamten Regierung Kaczynski und deren schleppende Aufklärung.

Geheimhaltung. Gut. Halten wir mal auch.
Fest an unseren Prinzipien.

Vorweg: auch diese Grafik ist gesichert - ich hab die mal OCR-behandelt und auch mit meinen bescheidenen Kenntnissen und Mitteln übersetzt:

Original
MOST SECRET. [Stempel]
23.March.44.

Operation SALAMANDER

  1. Details of a reception committee in the Red Group suitable for this operation have not yet been receive. The Blue group finishes today, and re-commences on 27th.
  2. Committees in the Red group are only aviable near KRAKOW and LUBLIN. It is estimated that the operator will take at least a week to reach his destination from these areas. In my view he is unlikely to succeed in reaching it as the committees are situated far from regular communications and journeys of at least 100 miles on foot would be necessary.
  3. In these circumstances it is suggested that the speediest way for him to carry out his assigned task would be to wait until 27th March when the Blue group committee will again be available.
  4. Sulima should therefore report here for re-briefing at 1800 hours on 26th March.
  5. It is regretted that the inadequacy of line communications between this Unit and your H.Q. have made earlier notification impossible.

___________________________________________________________

Übersetzung meiner einer Wenigkeit
Höchste Geheimhaltung. [Stempel]
23.March.44.

Operation SALAMANDER

  1. Details eines Empfangskomitees innerhalb der Roten Gruppe passend für diese Operation sind noch nicht empfangen worden. Die Blaue Gruppe beendet heute, und setzt am 27. wieder ein.
  2. Komitees in der Roten Gruppe sind nur verfügbar in der Nähe von KRAKAU und LUBLIN. Es wird eingeschätzt, daß der Operateur mindestens eine Woche brauchen wird, um seinen Bestimmungsort in diesen Gebieten zu erreichen. Meiner Ansicht nach wird er es kaum schaffen, dies zu erreichen, weil die Komitees weitab von regulärer Kommunikation gelegen sind und Märsche von mindestens 100 Meilen zu Fuß notwendig sein würden.
  3. Unter diesen Umständen wird empfohlen, der schnellste Weg für ihn, seine zugewiesene Aufgabe durchzuführen, wäre bis zum 27. März zu warten, wenn das Komitee der Blauen Gruppe wieder verfügbar sein wird.
  4. Sulima sollte sich deshalb am 26. März um 18 Uhr für neue Instruktionen hier melden.
  5. Es wird bedauert, dass die Unzulänglichkeit von Kommunikationsstrecken zwischen dieser Einheit und ihrem H.Q. [Hauptquartier] frühzeitigere Benachrichtigung unmöglich gemacht hat.


Bitte verbessern, sollte was falsch sein.

Danke.

Gesegnetes Weihnachtsfest.

Trainingslabor Offline




Beiträge: 957

28.12.2012 21:46
#11 RE: Silent War - Neue Weltordnung Antworten

Ahhh! Hier ist das Dejavu! Oft ist es aber auch so, daß die Wahrheit sehr wohl gesagt wird in einem Bericht oder in einer Doku, sie aber nicht realisiert wird, weil die Leute einfach nicht mehr zuhören. Das komplizierte Ding dabei ist nämlich manchmal nur ein einzelnes Wort (entgegen früher...), das gerne und oft und manchmal mit Absicht (?) übersehen wird. Soviel zu Aufmerksamkeit und darüber hinaus erneut ergehender Interpretierung durch diese lästigen Interpreten... Achte da also unbedingt auch drauf. Subtiler ist die Sache mit der Satzzeichensetzung... Das ist eigentlich weniger subtil, als eher nur anscheinend, denn die Betonung macht die Musik, was manche sogar mit Nachdruck verneinen und verneien möchten, um es besser noch als fertigen Baustein zu etablieren, als würden sie alleine durch solche Faxen der Ignoranz und Inkompetenz eine Änderung der in sich fortgeschrittenen Sprachentwicklung bewirken können. Sie wollen es aber unbedingt versuchen und unter dem Strich verbleibt dann um so mehr Potential für noch mehr Mißverständnisse und Auslegungsansinnen. Das hat dann mit Gerechtigkeit auch nicht mehr das Geringste zu tun, öffnet es eher der Willkür Tür und Tor, in noch höherem Maße wirken zu können. Prost Mahlzeit! Darauf können wir - glaube ich - verzichten...

TL, der Administrator und Doktor des Forums.

_________________________________________________________
MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung der Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE".

w_a_n Offline




Beiträge: 1.921

22.07.2013 21:23
#12 RE: Silent War - Neue Weltordnung Antworten

Jau. Weiter gehts.

Jason Bourne, Das Bourne-Ultimatum.

Mind Control, MK Ultra - alles Gewäsch und Verschwörungstheorien.

Wirklich? Und ist es wirklich, so man es inzwischen akzeptiert, nur mit extremer Anwendung von Gewalt und Folterstreß hervorrufbar?

Über die 'Holzhammermethoden' sind wir meines Erachtens inzwischen längst hinaus.

Aber lest selbst den Bericht von Mike Adams.

Zitat

22.07.2013


Veteran der U.S. Navy ein Jason Bourne aus dem wirklichen Leben; wacht auf ohne Gedächtnis, aber spricht perfekt Schwedisch
Mike Adams

Die Romanfigur Jason Bourne ist ein verdeckter Geheimdienstagent, der eine intensive Mind-Control-»Umprogrammierung« zum Mörder im Auftrag der Regierung überlebt. Nachdem er bei einem Mordauftrag angeschossen wird, vergisst er seine Identität und macht sich auf die Suche nach seiner wirklichen Vergangenheit. Soweit die Story der Bourne-Filmreihe.



Letzte Woche nun wachte in einem Hotelzimmer ein möglicher Jason Bourne aus dem wirklichen Leben auf. Sein Ausweis wies ihn als Veteranen der U.S. Navy mit dem Namen »Michael Boatwright« aus, er erwachte, ohne sich im Geringsten daran zu erinnern, dass er Englisch sprechen konnte. Er spricht jetzt Schwedisch und beharrt darauf, sein Name sei Johan Ek.

Wenn er in den Spiegel schaut, erkennt er sein eigenes Gesicht nicht, er hat keine Erinnerung an die Vergangenheit. »Dieser Michael – das war ich nicht. Ich bin immer noch Johan«, sagte er über einen Dolmetscher, wie MyDesert.com berichtet.

Als Michael Boatwright (Bild unten) in dem Hotelzimmer gefunden wurde, hatte er »… einen Seesack mit Sport- und Freizeitkleidung, einen Rucksack, fünf Tennisschläger, zwei Handys, etwas Bargeld, ein paar alte Fotos und vier Ausweispapiere bei sich: einen Pass, eine Meldebestätigung aus Kalifornien, eine Karte der Veteranen-Krankenversicherung und eine Sozialversicherungskarte«.


Außer den Tennisschlägern klingt das doch schon ziemlich nach Jason Bourne, oder? Alle Telefonnummern in seinem Telefon waren ausländische Nummern, bei Kontrollanrufen versicherten alle Angerufenen, sie wüssten nicht, wer der Mann wirklich war.

Die Mediziner bezeichneten seinen Zustand schließlich als »Transiente globale Amnesie«, die ihrer Ansicht nach durch ein Trauma ausgelöst sein müsse. Aber meine Leser teilen wahrscheinlich meinen Verdacht gegenüber dieser Schönfärber-Diagnose.

Wahrscheinlich läuft hier etwas weit Mysteriöseres

...

Mehr Einzelheiten über diesen Fall erfahren Sie unter:
MyDesert.com
Dailymail.co.uk


Quelle: Info Kopp-verlag 22.07.2013

Hier ist meine Stadt zu finden: www.schwedt.de
http://www.schwedt.de

Konrad Fitz Offline




Beiträge: 242

17.10.2013 11:06
#13 RE: Silent War - Neue Weltordnung Antworten

Hier ein weiters Beispiel über die Spielchen der Eliten und der Lenkung der "Weltenmeinung" - grün ist nicht grün, weil es so ist und den Tatsachen entspricht, sondern grün ist grün, solöange man das bestimmt, es grün zu sein hat, auch wenn es in der Realiotät blau ist. "Hängt also vom Wetter ab" - siehe des Kaisers neue Kleider.

Wie gut, daß es noch die Gegenmeinung gibt und noch nicht alle zu 'Määäh's' und 'Bäääh's' geworden sind.

Von Hirohima bis Syrien - der Fend, dessen Namen wir nicht wagten, auszusprechen

Zitat
Mittwoch, 16. Oktober 2013
__________________________________________________________________

Von Hiroshima bis Syrien: Der Feind, dessen Namen wir nicht auszusprechen wagen
Autor: John Pilger
Übersetzt von Onno Oncken
Herausgegeben von Susanne Schuster سوزان شوستر

An meiner Wand hängt das Titelblatt des Daily Express vom 5. September 1945, dazu die Worte: „Ich schreibe dies als eine Warnung an die Welt.“ Das war die Einleitung von Wilfred Burchetts Bericht über Hiroshima. Es war die Nachricht des Jahrhunderts. Für seine einsame und gefährliche Reise, die sich der US-Besatzungsbehörde widersetzte, wurde Burchett von seinen in das Militär eingebetteten Kollegen an den Pranger gestellt. Er warnte davor, dass mit einem geplanten Massenmord von gigantischen Ausmaßen eine neue Ära des Terrors begonnen hatte.

Dies bewahrheitet sich heute fast täglich. ...



Wenn die Öffentlichkeit „psychologisch geschädigt“ ist, wie der Journalist Jonathan Rugnan vom Fernsehsender Channel 4 die überwältigende Opposition des britischen Volkes gegen einen Angriff auf Syrien beschrieb, ,,dann drängt man verstärkt auf das letzte Mittel". Unabhängig davon ob Baschar al-Assad oder die „Rebellen“ den Gaseinsatz in einem Vorort von Damaskus durchgeführt haben: Die USA setzen diese furchtbare Waffe am meisten ein, nicht Syrien. 1970 berichtete der US-Senat: „Die USA haben über Vietnam eine giftige Chemikalie (Dioxin) abgeworfen, und zwar eine Menge von etwa 2,7 kg pro Kopf der Bevölkerung.“ Dies war die Operation Hades, die später den freundlicheren Namen „Ranch Hand“ bekam: Vietnamesische Ärzte bezeichnen diesen Tag als Beginn einer katastrophalen Spirale von missgebildeten Föten. Ich habe Generationen junger Kinder mit den bekannten monströsen Missbildungen gesehen. John Kerry, mit seiner eigenen blutgetränkten Militärlaufbahn, wird sich daran erinnern. Ich habe sie auch im Irak gesehen, wo die USA Uranmunition und weißen Phosphor einsetzte, wie die Israelis in Gaza über UN-Schulen und -Krankenhäusern. Dort gab es keine „rote Linie“ von Obama und kein finales Psychodrama.
...

In Großbritannien ist die Ablenkung durch gefälschte Bilder und Persönlichkeitspolitik noch nicht ganz gelungen, es bewegt sich langsam etwas, doch Menschen mit einem Gewissen müssen sich beeilen. Die Richter in Nürnberg sagten es knapp: „Einzelne Bürger haben die Pflicht, das Recht des Landes zu brechen, um Verbrechen gegen Frieden und Menschlichkeit zu verhindern.”

Das ist das Mindeste, was gewöhnliche Menschen in Syrien, und unzählige andere, wie auch unser Respekt vor uns selbst, verdienen.


Dieser Artikel erschien zuerst im Guardian unter dem Titel "Der stille Putsch, der Washington übernahm" (The silent military coup that took over Washington)

Quelle: http://johnpilger.com/articles/from-hiroshima-to-syria-the-enemy-whose-name-we-dare-not-speak


Quelle: Gegenmeinung vom 16.10.2013

Dazu paßt auch dieses Video von Dr. Dahlia Wasfi, in welchem gesagt wird, wir sind die Terroristen, und daß Lügen töten...
Wie wahr, wie wahr!
http://principiis-obsta.blogspot.se/2013/03/wir-sind-die-terroristen-die-wahrheit.html

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen