Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 246 mal aufgerufen
 Politisches
Konrad Fitz Offline




Beiträge: 242

13.09.2012 21:50
RE: Im Auftrag der Regierungen: Drogenkartelle u. m. Antworten

Micha ich finde hierfür keinen geeigneten Ort - bitte verschieben wo schon was über Drogen und andere lebenswichtigen Dinge steht.

Zitat
13.09.2012

Artikel senden | Drucken |

Amerikas geheime Absprachen mit den mexikanischen Drogenkartellen
Tom Burghardt

Diese Geschichte hätte es auf jeden Fall verdient, auf die Titelseiten zu kommen. Der Journalist Bill Conroy enthüllte auf der Internetseite The Narco News Bulletin: »Ein hochrangiges Mitglied des Rauschgiftkartells Sinaloa behauptet, amerikanische Regierungsvertreter hätten mit der Führung des mexikanischen Kartells Absprachen getroffen. Diese Behauptung wurde zu großen Teilen durch E- Mails eines mexikanischen Diplomaten untermauert, die vor Kurzem von der gemeinnützigen [Enthüllungsplattform] WikiLeaks veröffentlicht wurden.«



Insgesamt waren Hackern der Gruppe Anonymous im vergangenen Jahr insgesamt fünf Millionen E-Mails des texanischen Unternehmens Stratfor, die so genannten Global Intelligence Files, in die Hände gefallen, die WikiLeaks dann veröffentlicht hatte. Stratfor, das manchmal auch als »Schatten-CIA« bezeichnet wird, liefert nach eigenen Angaben Abonnenten »geopolitische Analysen«, die so genannte »Global Intelligence«.


Quelle Info Kopp-Verlag Online vom 13.09.2012

Michael Wargowski Offline




Beiträge: 2.776

14.09.2012 00:30
#2 RE: Im Auftrag der Regierungen: Drogenkartelle u. m. Antworten

Ich verschiebe Deinen Beitrag nach hier...

MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung zur Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE". Hier ist die Öffentlichkeit gefragt, ob sie sich damit identifizieren kann oder nicht.

Konrad Fitz Offline




Beiträge: 242

14.09.2012 15:35
#3 RE: Im Auftrag der Regierungen: Drogenkartelle u. m. Antworten

Danke, Micha!

Die Oberhäuptlige besagten Gebietes werden dich nie vergessen, das man immer wieder an sie denkt - mögen sie ihren wohlverdienten Lohn bekommen.

[ Editiert von Administrator Trainingslabor am 18.09.12 20:07 ]

Trainingslabor Offline




Beiträge: 957

18.09.2012 20:09
#4 RE: Im Auftrag der Regierungen: Drogenkartelle u. m. Antworten

Da wirst Du ganz sicher sogar richtig liegen... Es macht aber auch wirklich viel Spaß, man soll es nicht für möglich halten...

TL, der Administrator und Doktor des Forums.

_________________________________________________________
MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung der Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE".

Konrad Fitz Offline




Beiträge: 242

13.08.2013 11:32
#5 RE: Im Auftrag der Regierungen: Drogenkartelle u. m. Antworten

Also weiter gehts - "Lets go!" - not to Hoffmans *ggg*

(Kleine Frage zwischendurch: für die 4 Tonnen Kokain im Flieger, welche abstürzte wie im Bericht erwähnt: ist dies identisch mit dem nachfolgende Vorfall?)

Man erinnere sich - besser vielmehr werden sich einige erinnern, 4 Tonnen Kokain den Fischen gespendet zu haben. Alle Welt brüstet sich im Kampf gegen den Drogenhandel und schnappen über, wenn man 4 kg Heroin sicherstellt (Kampf den Drogenkartellen), oder Dealer/Benutzer festsetzt, welche 0,3 g Hasch (Cannabis) bei sich hatten. Man verhängte harte Strafen.

Für die Bewerter/Richter/Strafverfolger: wie bewertet man nachfolgendes???

Amerikanische Luftwaffe transportiert 24 Tonnen Kokain nach Miami

Zitat
13.08.2013



Amerikanische Luftwaffe transportiert 24 Tonnen Kokain nach Miami
Paul Joseph Watson

Wie die Zeitung Costa Rica Star berichtet, transportierte die US-Luftwaffe im Rahmen eines streng geheimen Programms am Samstag, dem 27. Juli, 24 Tonnen Kokain von Costa Rica nach Miami im US-Bundesstaat Florida, bekannt als »Kokain-Hauptstadt« der Welt.



Das Flugzeug der US-Luftwaffe, ein vierstrahliges Großraummilitärtransportflugzeug vom Typ Boeing C-17 Globemaster III, vom US-Luftwaffenstützpunkt Dover im US-Bundesstaat Delaware, landete auf dem internationalen Flughafen Daniel Oduber Quirós (LIR), wurde mit dem Kokain, das sich auf Paletten befand, beladen und startete dann nach Miami, legte aber noch Zwischenstopps in Nicaragua und Honduras ein.


Die US-Luftwaffe hatte dem Transport des Kokains zugestimmt, nachdem ein erfolgreiches Programm Nicaraguas, bei dem 300 Kilogramm des Rauschgifts pro Stunde vernichtet wurden, aufgrund einer defekten Verbrennungsanlage vorläufig gestoppt werden musste. Costa Rica gilt als Durchgangsland vor allem auch der mexikanischen Drogenkartelle.



Nach diesem Lufttransport entschied die Organisation für gerichtliche Ermittlungen Costa Ricas, man werde diese Drogentransporte nach Miami nicht mehr genehmigen und stattdessen wieder dazu übergehen, die beschlagnahmten Rauschgifte bis zu ihrer Vernichtung in sicheren Lagern aufzubewahren.

...


Quelle:
Info Kopp-Verlag 13.08.2013
Costa Rica Star vom 05.08.2013

Aber wie gesagt, alles nur zur wirksamnen Unterbindung und Ausrottung von Drogenmißbrauch "in falschen Händen" (wer sind 'n die und welche sind dies nicht???):

"Als das Flugzeug in Miami landete, sollte das Konsulat Costa-Ricas in Miami eigentlich die Lieferung und Zerstörung des Kokains bestätigen, aber dazu kam es nicht, auch wenn oben erwähnte Organisation für gerichtliche Ermittlungen behauptet, das Rauschgift sei vernichtet worden."

Bestätigung vom grünen Tisch aus - nicht bestätigt durch den bei der Vernichtung anwesenden Zeugen...

Auch wird es bzw. war es "erlaubt", größere Mengen zu schmuggeln - in Zusammenarbeit mit dem FBI.

Ich frage mal unsere Justiz, was 'größere Mengen' nach dem BtMG sind - ob die mir auch sagen, daß es sich um Mengen im Tonnenbereich handelt?

Zum Schluß sei noch angemerkt, daß unsere Bundeskanzlerin davon sprach, daß die Opiumernte der afghanischen Bauern geschützt werden müsse.

Kampf dem Drogenhandel der Kartelle.

Michael Wargowski Offline




Beiträge: 2.776

26.10.2013 17:30
#6 RE: Im Auftrag der Regierungen: Drogenkartelle u. m. Antworten

Im Rückblick auf die Anwerbeaktionen und den ganzen überspitzten Shows muß ich, wenn ich dann sowas lese, unwillkürlich gedanklich wieder weiter ausholen und liege damit ganz sicher in richtiger Richtung.Wohin soll wer geführt werden, wenn nicht an der Nase herum, von wem, wo sich 17 Parteien gegenseitig und überwiegend voneinander unwissend anwerbend usw. im Wege stehen? - Wo Schnellecke im Beisein des Probanden und weiterer zweier Zeugen mit der Sachbearbeiterin der ARGE über denselben per Telefon spricht und Planungen der Geschäfte in VW, Sytech usw. unter Schacke & Co. nicht abgeschlossen werden konnten, aber sollen... Die Details gehören dann wieder an andere Stelle... Und so findet der Leser solcher Berichte immer wieder neuen Anschluß zum Kopfschütteln, nicht merkend, daß es immer noch derselbe alte Anschluß ist, der ihn den Kopf schütteln läßt...

MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung zur Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE". Hier ist die Öffentlichkeit gefragt, ob sie sich damit identifizieren kann oder nicht.

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen