Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 543 mal aufgerufen
 Medien, Schule, Beruf, Unterhaltung pp.
Trainingslabor Offline




Beiträge: 957

07.05.2012 12:33
RE: Selbstreproduzierende Kleinflugkörper auf biologischer Basis Antworten

Wie im Vorjahr... Wieder eine Erscheinung... Der Flugkörper schien an Menschen gewöhnt und leicht erschöpft zu sein. Außerdem war heute dieser mehrfach bemüht, durch das Balkonfenster, das mit einer Gardine verhängt ist, sich Zutritt zur Wohnung verschaffen zu wollen und wedelte mit den Flügeln und pickte mit dem Schnabel immer wieder gegen die Verglasung, als wolle er sagen, man möge ihm den Verschluß öffnen. Die Rede ist von einer Taube. Jene entpuppte sich schließlich als Brieftaube mit Beringung, blau als Markierung für dieses Jahr des Schlüpfens... Leider gleichzeitig vehement damit beschäftigt, sich zu verrenken und anders zu bewegen, so daß eine In-Augenschein-Nahme der Kennzeichnung nicht möglich war. Das Täubchen plusterte sich auf und wedelte auf dem Balkon herum - geschlagene zwei Stunden lang. Es ließ sich auch nicht darin beirren, als es daran ging, aus dem Kühlschrank, der ebenfalls auf dem Balkon steht, Essware zu entnehmen.

Na, ja...

Die Taube des Vorjahres hatte sich, von einem Gewitter überrascht, auf einer Fensterbank mit Überhang zum Schlafen und zum Schutz eingefunden und drückte seinen Körper ganz dicht in eine Ecke und an die Scheibe. Dort schlief sie 36 Stunden und rührte auch das bereitgestellte Futter nicht an, als sie sich zum Weiterflug von ihrer offensichtlichen Erschöpfung erholt hatte. Sie putzte sich, ließ sich nochmal streicheln und flog davon.

Anders das heutige "Biest". Es mampfte den Meisen ihr Futter weg und spielte trotz anzusehender Erschöpfung völlig verrückt. Es schien auch ein wenig verwirrt... Dann setzte es sich auf einen Balkonstuhl und sah dem lustigen Treiben des Essens des Wohnungsinhabers zu, bevor es dann doch auf die Brüstung flog, den Himmel beäugte, um sich dann kurz entschlossen von selbst wieder zu verabschieden.

Wer also diese fliegenden Ratten nicht willkommen heißen will, sollte sich dennoch zunächst vergewissern, ob er es mit einer völlig normalen und allerorts anzutreffenden Taube zu tun hat oder mit einer Züchtertaube bzw. Brieftaube. Da kann man dann nämlich Meldung machen und das eventuell auch verletzte Tier wieder abgeben oder von dort abholen lassen.

Zitat
BRIEFTAUBEN - BERINGUNG

...beim Code-Knacker...

Brieftauben, Hühner und Wassergeflügel tragen farbige Fußringe, die Rückschlüsse auf das Alter und die Herkunft geben. Sofern ein zweiter Ring angebracht wurde, ist dort meistens die Telefonnummer des Züchters angegeben und damit eine schnelle Kontaktaufnahme möglich.

[...]

Auch eine Kennzeichnung mit Adresse und/oder Telefonnummer des Besitzers am Ring ist möglich.

Für zugeflogene, verirrte oder gefundene Brieftauben bietet www.brieftaube.de ein Meldeformular. Ebenso ist bei vermissten Brieftauben die Suche anhand der Ringnummer möglich.

[...]

Von 1917 bis 1997 wurden bei den schweizerischen Fernmeldetruppen die Brieftauben wie folgt definiert:
"Selbstreproduzierende Kleinflugkörper auf biologischer Basis mit festprogrammierter automatischer Rückkehr aus allen beliebigen Richtungen und Distanzen"


Unter:
http://www.code-knacker.de/brieftauben.htm



Hier auch mit weiterführendem Link zu:



http://www.brieftauben.de/

TL, der Administrator und Doktor des Forums.

_________________________________________________________
MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung der Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE".

Trainingslabor Offline




Beiträge: 957

07.05.2012 13:52
#2 RE: Selbstreproduzierende Kleinflugkörper auf biologischer Basis Antworten

Zitat
Taube gefunden?

Brieftauben sind Schwarmvögel und halten sich meist in der Nähe des heimischen Taubenschlags auf. Dennoch kann es vorkommen, dass sich vereinzelte Tiere verirren.
Die Gründe dafür können sehr unterschiedlich sein. Einerseits kann es ein Angriff eines Greifvogels sein, der die Brieftauben panikartig in die Flucht verschlägt. Andererseits können es unvorhersehbare Wetterbedingungen sein, welche die Brieftauben auf Preisflügen vom Kurs abbringen oder zu einer Zwangspause veranlassen.
Insbesondere Jungtauben, die sich noch in der Gewöhnungsphase befinden – also die Umgebung des heimatlichen Taubenschlages erst kennen lernen müssen – können sehr empfindlich auf solcherlei Störungen reagieren.
Durch das Wissen um die Gefahren schaffen die Brieftaubenzüchter alle menschlich denkbaren Voraussetzungen dafür, dass ihre Tiere problemlos nach Hause finden. Ein entsprechend sensibler Umgang mit den Tieren und...



Weiterlesen:
http://www.brieftaube.de/web/index.php?o...emid=77&lang=de


Außerdem bei Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Verband_Deu...benz%C3%BCchter


Zitat
Seit 1969 unterstützt der Verband Deutscher Brieftaubenzüchter die Aktion Mensch (ursprünglich: Aktion Sorgenkind). Er ist inzwischen zum größten Einzelspender für diese soziale Initiative geworden.



[ Editiert von Administrator Trainingslabor am 07.05.12 14:03 ]

TL, der Administrator und Doktor des Forums.

_________________________________________________________
MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung der Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE".

Trainingslabor Offline




Beiträge: 957

07.05.2012 14:44
#3 RE: Selbstreproduzierende Kleinflugkörper auf biologischer Basis Antworten

Da die Taube immer noch gastiert folgende Mail an den Taubenzüchterverband:

Zitat
betreff: taube aus den nl/cellesehr geehrte damen und herren,

seit 10.00 h heute früh sitzt eine taube mit blauem ring auf meinem balkon. sie versucht die ganze zeit durch die fenster in meine wohnung zu gelangen. vor ein paar minuten konnte ich sie dann beim futtern des meisenfutters beobachten. sie trägt noch eine nachricht an der anderen kralle. die nummer habe ich im internet eingegeben und dabei den von ihnen geführten eintrag gefunden. merkwürdig dabei ist, daß der herr, der sie bei ihnen gemeldet hatte, sie als tot und begraben angab. wird denn ein ring und eine nummer nach ablauf einer gewissen zeit erneut vergeben? hat herr wall vielleicht falsch abgelesen? gleiches habe ich für mich auch gefragt und die ablesung wiederholt... es ist die angegebene nummer. daher kann ich mir das anders nicht erklären...

auf meine weitere telefonische nachfrage direkt bei ihnen wurde mir gesagt, daß sie für niederländische tauben nicht zuständig seien, ich sie nicht füttern sollte, jedoch mit wasser versorgen könne und diese taube dann irgendwann weiter flöge.

dennoch ist da immer noch der bei ihnen vorhandene eintrag und, wenn der besitzer der taube über diese vielleicht wenigstens wissen wollen würde, das kann ich mir vorstellen, insbesondere, da sie eine nachricht mit sich trägt, wo diese gesehen wurde und ob sie denn nun noch am leben sei, so halte ich einen weiteren eintrag zumindest für nötig und die korrigierung der totmeldung.

ich hoffe, das ist auch in ihrem sinne. danke!

mit freundlichen grüßen



michael landgraf-roos

vorhandener eintrag:

NL 10-1356088

(ich habe bereits mit dem herrn vor dem telefonat mit ihnen gesprochen...)



[ Editiert von Administrator Trainingslabor am 07.05.12 15:07 ]

TL, der Administrator und Doktor des Forums.

_________________________________________________________
MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung der Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE".

Trainingslabor Offline




Beiträge: 957

07.05.2012 16:24
#4 RE: Selbstreproduzierende Kleinflugkörper auf biologischer Basis Antworten

Zitat
betreff: DV 09445 blauer Ring (und grüner ring mit nachricht)

sehr geehrte damen und herren,

die vorhin gesendete nachricht bezüglich der taube mit dem blauen ring NL 10-1356088 hat sich erledigt, da die taube sich ihrer auskunft gemäß auf die weiterreise begab.

hatte ich bereits im vergangenen jahr eine taube mit weißem ring und ohne nachricht zu gast, die sich unterschlupf bei einem gewitter suchte und völlig erschöpft auf meiner fensterbank knapp 24 stunden schlief, bevor sie sich putzte und wasser trank und mich neugierig beim fensterputzen beäugte, bevor sie weiterflog, so habe ich dieses jahr schon die dritte beringte zu gast. die erste flog nach kurzem aufenthalt weiter und die zweite nun nach ein paar stunden aufenthalt zur erholung. die dritte sitzt jetzt schon eine ganze weile hier unter den gestapelten balkonstühlen und macht keinerlei anstalten, sich wieder auf reisen begeben zu wollen. sie trägt auch einen blauen ring mit der im betreff genannten nummer. der bei ihnen darüber befindliche eintrag veranlasste mich, auch mit jener dame zu telefonieren, die mir gerade sagte, sie sei diejenige, die ebenfalls das vergnügen mit jener taube hatte und sie seien mein ansprechpartner. diese taube ist ihr, so ihre auskunft, mehrere monate zu gast geblieben, bevor sie jemand dann endlich abholen kam. na, jetzt habe ich schon einmal verstanden, daß die eingetragenen personen und telefonnummern von den leuten sind, die eine taube bei ihnen meldeten. diese meldung habe ich inzwischen schon online gemacht.

ich muß allerdings sagen, daß ich nicht so lange auf abholung der taube warten kann, da ich aufgrund einer lungenerkrankung im endstadium mit sauerstoffzufuhr und unter betreuung durch den paritätischen dienst hier in celle kaum noch selbst etwas machen kann. da die taube ja bereits schon einmal als ausreißer bekannt wurde, ist ihnen vielleicht der eigentümer bekanntgegeben worden und sie können den vorgang beschleunigen, vorausgesetzt, die taube quartiert sich bei mir ebenfalls länger ein. ich werde sie natürlich versorgen, sollte der sachverhalt sich so manifestieren.

zu der meldung mit der niederländischen taube oben möchte ich noch darauf hinweisen, daß der meldende herr sich sehr über meinen anruf wunderte und schon anfing zu glauben, man habe im internet irgendwelche spielchen mit seiner rufnummer getrieben. eventuell wäre da eine löschung seiner meldung aus 2010 angebracht.
im übrigen hat die sich hier noch aufhaltende taube ebenfalls eine nachricht an der anderen kralle befestigt bekommen, grüner ring mit weißem zettel oder so und durchschimmernder roter schrift. vielen dank und

mit freundlichen grüßen




michael landgraf-roos

sind gerade irgendwelche flugveranstaltungen? bin gerne gastliche zwischenstation für das gefieder so lange es noch geht...

diese taube mit der im betreff genannten nummer macht übrigens einen sehr munteren und zutraulichen eindruck, hat sich von der leichten erschöpfung mit gelb-flüssigem stuhl erholt und badet gerade in meiner aufgestellten meisenbadewanne und trinkt auch etwas wasser. gehe ich auf den balkon, scheut sie auch nicht zurück, sondern kommt mir sogar noch entgegen...

TL, der Administrator und Doktor des Forums.

_________________________________________________________
MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung der Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE".

Konrad Fitz Offline




Beiträge: 242

07.05.2012 21:19
#5 RE: Selbstreproduzierende Kleinflugkörper auf biologischer Basis Antworten

Interessantes Gefieder...

Seltsame Reaktionen der Verantwortlichen.
Daß die Nachricht für Dich sein könnte, schließe ich mal aus.

Trainingslabor Offline




Beiträge: 957

08.05.2012 10:00
#6 RE: Selbstreproduzierende Kleinflugkörper auf biologischer Basis Antworten

Genau das ist die Methode, mit der Ungerechtigkeiten heraufbeschworen, herbeigeredet und gefördert werden... Also, welche Reaktion auf was und warum ist merkwürdig und wie kommst Du auf eine Tatsache, die keine ist und an keiner Stelle in irgendeiner Form verbal oder schriftlich erwähnt wurde, nämlich die, daß Du ausschließen kannst, daß jene Nachrichten für mich bestimmt gewwesen sein könnten, die die Tauben tragen. Keine Taube der Welt findet den Weg zu mir mit einer für mich bestimmten Nachricht, wenn sie nicht zuvor bei mir platziert wurde vom Absender. - Trainiert in gewisser Weise...

Das sind Dinge, die früher mal funktionierten, da ich mich dann rechtfertigen wollte, obwohl da gar nichts zu rechtfertigen ist. Ich möchte zu gerne wissen, wie solche Interpretationsmöglichkeiten überhaupt zustande kommen können. Wie geht denn das, um Himmels Willen?

Ansonsten hat sich inzwischen auch schon mal herausgestellt, daß die niederländische Taube einen andersfarbigen Ring damals trug und damit tatsächlich verstarb und begraben wurde. Unklar ist aber immer noch, wieso dieselbe Nummer auf einem blauen Ring heute erscheint. Weiterhin ist das verbliebene Täubchen nach mehreren Spazierausflügen, nach denen es immer wieder zurück kam, heute früh von mir nochmal mit Meisenfutter und Haferflocken und Reis versorgt worden. Es badete und trank nochmal, setzte sich auf das Balkongeländer, suchte sich zu orientieren und ließ sich von mir, auf meinem Zeigefinger sitzend, an seinen Auftrag erinnernd - so könnte man das alles mal einfach ausdrücken - in den Himmel schicken. Sie drehte noch ein paar Runden um das Haus und flog dann davon. Bis jetzt ist sie nicht zurück gekommen. Vielleicht wurde sie ja nach dem damaligen Aufenthalt über mehrere Monate bei jener Frau noch gezielter trainiert und hat sich nur erkältet und wollte sich erholen... Ich werde da bestimmt noch was vom Züchterverband hören. Daß das Täubchen bei jener Frau nach deren eigenen Angaben per Telefon trotzdem immer wieder zu ihr zurück kehrte, wird sich bei mir hoffentlich nicht wiederholen. Sie sagte nämlich noch, ich dürfe mich jetzt auf einen sehr treuen Freund gefaßt machen, der einfach bleibt und viel Dreck macht. Letzteres ist sogar sehr treffend. Das kann ich schon nach einem Tage sagen...

[ Editiert von Administrator Trainingslabor am 08.05.12 10:19 ]

TL, der Administrator und Doktor des Forums.

_________________________________________________________
MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung der Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE".

Trainingslabor Offline




Beiträge: 957

08.05.2012 14:01
#7 RE: Selbstreproduzierende Kleinflugkörper auf biologischer Basis Antworten

So. Nun hat es bereits eine Nachricht gegeben, in der mitgeteilt wird, daß die Taube Wasser vorgesetzt bekommen kann und sollte, aber nicht gefüttert werden sollte, weil sie sich nach mehrmaligem Füttern wohl heimisch fühlen könnte. Ausgehungert sah sie auch nicht aus und die Rundreise hat sie auch zum ausgiebigen Futtern genutzt, denn, nachdem sie wieder hier landete, hat sie sich auf den Kühlschrank gesetzt und ein Schläfchen begonnen, daß sie auch jetzt noch macht.

Einen Anruf vom Verband habe ich auch erhalten. Der Herr wollte nochmal die Nummer habne und des Weiteren die Endziffer, wie auch die beiden Querzahlen. Er ruft heute Abend nochmal an und klärt mit einem Züchter aus der Umgebung die Abholung, da diese Taube wohl öfter solche Faxen macht. Ich brauche jedenfalls nicht Monate auf Abholung warten und es sei ja wirklich ungewöhnlich witzig, daß das Gefieder sich auf dem Kühlschrank wohl fühlt, der ebenfalls auf dem Balkon steht. Ähm... Soll man doch mal die Taube fragen, warum sie diesen Platz mit Vorliebe belegt...

TL, der Administrator und Doktor des Forums.

_________________________________________________________
MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung der Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE".

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen