Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 598 mal aufgerufen
 Politisches
Seiten 1 | 2
Trainingslabor Offline




Beiträge: 957

22.05.2012 00:59
RE: Diskussionsbereich: Politik in allen Lebenslagen... (PiaLomdWeF) antworten

So. Wenn jetzt also hierzu etwas zu sagen ist und, wer was dazu zu sagen hat, so kann das in diesem Thread erfolgen. So auch z. B. der Einwand zum Thema Khan aus dem OAM-Forum, quasi die Fortsetzung zu Georgien, Russland und die Verblendung...

Aus: Politik in allen Lebenslagen...

[ Editiert von Administrator Trainingslabor am 22.05.12 1:02 ]

TL, der Administrator und Doktor des Forums.

_________________________________________________________
MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung der Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE".

Konrad Fitz Offline




Beiträge: 242

22.05.2012 12:53
#2 RE: Diskussionsbereich: Politik in allen Lebenslagen... (PiaLomdWeF) antworten

Es gibt eigentlich zwei Wege im Leben unter den derz. Bedingungen;, denn keiner wird so geboren:

  1. Man geht konform mit den Herrschern, damit man relativ viel Geld hat und sein Leben in Luxus und sich und seiner Familie zu ermöglichen, indem man sich arrangiert, in deren Dienste tritt und sich auf deren Seite schlägt. Also die natürlichen 'gottgegebenen' Ideale und Werte verrät um der Macht willen, weil man sonst in Armut leben muß und in Knechtschaft; ein steiniger dorniger Weg, welcher voller Mühsal ist.
  2. Man hinterfragt es, seine Maßstäbe die geprüft sind, hochhaltend, die Taten anderer und die Vorgänge. Man stellt fest, daß es Differenzen gibt zwischen dem, was man beigebracht bekam und dem, was die Oberen tun und was sie sagen. Sagt sich, das kann nicht stimmen, das was sie tun und das was sie sagen - vor allem, wenn das ein drittes ist gemessen an dem natürlichen angeborenem 'gottgegebenen' Maßstab.
    Man erhält jedoch auch die Möglichkeit, sich zu beteiligen, mitzutragen, aktiv 'mitzugestalten', der Lohn ist relativer Wohlstand und Luxus, ist mn Diener/Wolf des Systems. Andererseits wird man nichts, bleibt Zeit seines Lebens ein nobody, Leibeigener, Sklave, hat nur Schwierigkeiten der verschiedenster Art mit dem System, ist also deren Willkür ausgesetzt.
    Man wählt also, weil man unter keinen Umständen sich nicht verbiegen/verkaufen/prostituieren kann und will, letzteren Weg mit der Konsequenz der Armut.
    Damit das ein für alle mal ein Ende hat, diese Korruption und Verlogenheit. Zurück zu den Wurzeln. Weil sonst konsequenter Weise nur ein einziger überbleibt in der Konkurrenz 'Recht des Stärkeren'. Eigentlich bleibt keiner über, da wenn nur ein einziger über bleibt, auch dieser an Einsamkeit zugrunde ginge und stürbe.

    'Lever duad as slave!'


Weitere Wege sehe ich nicht.

[ Editiert von Administrator Konrad Fitz am 22.05.12 12:53 ]

Trainingslabor Offline




Beiträge: 957

07.07.2012 23:40
#3 RE: Diskussionsbereich: Politik in allen Lebenslagen... (PiaLomdWeF) antworten

Wann wird schon von wem hinterfragt? Man gibt sich mit dem zuufrieden, was man erfährt und glaubt auch noch den gequirlten Scheiß und Stuß, den man aufgetischt bekommt und spinnt dann seinen eigenen Mist dazu oder auch nicht oder nur den, den wieder andere erzählt haben. So einfach ist das. Die Leute wollen die Wahrheit doch gar nicht wissen!

So geht die Spinnerei von Seiten der hiesigen West-Stasi auch genau so seinen Gang, wie es die Spinner in der Schweiz vormachten, die die Leute des Herrn Khan und die CIA zu decken suchten, indem sie gleichfalls mehrere HUNDERT Akten einfach vernichteten... Unschuldige werden dafür noch höher gehängt und der Pöbel freut sich darüber auch noch, statt auf gerechte Vorgehensweisen zu bestehen und darauf, auch wirklich die wahren Täter an den Pranger zu stellen. Dann haben sie es aber auch nicht besser verdient, als wenn man, aus welchem Zufall auch immer, eines Tages dann mit ihren Kindern oder Anverwandten und Freunden genauso verfährt...

Zitat
05.07.2012, 21:10 Uhr
Verfassungsschutz-Chef: Sicherheitsbehörden haben versagt

Berlin (dpa) - Der scheidende Verfassungsschutzpräsident Heinz Fromm hat völliges Versagen der Sicherheitsbehörden im Kampf gegen den Rechtsterrorismus und schwere Fehler in seinem Amt eingeräumt.


© Reuters

Seine eigenen Mitarbeiter bezichtigte er am Donnerstag vor dem Neonazi-Untersuchungsausschuss des Bundestags, ihn hintergangenen zu haben. Bis zum Schluss der rund sechsstündigen Vernehmung Fromms blieben Fragen zu den V-Leuten in der Neonazi-Szene und der Aktenvernichtung beim Verfassungsschutz offen.

Die Aktenlöschung in seinem Amt unmittelbar nach dem Auffliegen der Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) im November 2011 sei mehr als ein halbes Jahr vertuscht worden. Er selbst sei "hinters Licht geführt" und seiner Behörde sei ein "schwerwiegender Ansehensverlust" zugefügt worden, sagte Fromm.

Dass die mordende Terrorgruppe jahrelang unentdeckt blieb, bezeichnete er als "schwere Niederlage" für Geheimdienste und Polizei. Die Gruppe wird für zehn Morde verantwortlich gemacht. Bei den Ermittlungen seien Bezüge zum Rechtsextremismus nicht festgestellt worden. "Der Blick war zu eng", sagte Fromm. "Die Suche der in die Illegalität Verschwundenen wurde nach 2001 eingestellt." Der Verfassungsschutz habe keinen Handlungsbedarf mehr gesehen. "Aus heutiger Sicht betrachtet war auch das ein Fehler."

Der damalige Leiter der Abteilung Rechtsextremismus beim Verfassungsschutz, Wolfgang Cremer, sprach am Abend von...



Weiterlesen und mehr zum Thema:
http://web.de/magazine/nachrichten/deuts....html#.A1000145

TL, der Administrator und Doktor des Forums.

_________________________________________________________
MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung der Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE".

Michael Wargowski Offline




Beiträge: 2.776

01.08.2012 18:11
#4 RE: Diskussionsbereich: Politik in allen Lebenslagen... (PiaLomdWeF) antworten

Tja, Konrad... Und von dem mal abgesehen, ist es doch gerade in jüngster Zeit wieder anders, nämlich, da lesen doch gewisse Leute oder Stellen gleich wieder mit, was ja noch akzeptabel ist. Dennoch lauten die Forenregeln gerade3 für solche ziemlich eindeutig WIE? Ist ja auch ansonsten relativ egal, solange nur geschaut wird... Nichts weiter! Nur schauen... Oder? Anders kannst Du auf Gequatsche eh verzichten, wie wir alle, denke ich. Und - das dumme Gesabbel von diesen Komikern, die fast alle mit Links zu überrumpeln sind oder in der Pfeife geraucht werden können, muß man sich, bei Leibe, nicht antun... Die sind noch weniger ernst zu nehmen, denn die angeblichen Widerständler usw., wo eh nur gesabbelt, aber "Nichts" irgendwie bewirkt wird...

MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung zur Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE". Hier ist die Öffentlichkeit gefragt, ob sie sich damit identifizieren kann oder nicht.

Michael Wargowski Offline




Beiträge: 2.776

18.11.2012 14:35
#5 RE: Diskussionsbereich: Politik in allen Lebenslagen... (PiaLomdWeF) antworten

2003 bereits ausgeführt, wurde in Frankfurt an der Oder eine Bank ausgeraubt. Dieselbe Meldung kam gezielt über eine solche in dem hinter der Grenze in Polen liegenden Sädtchen daselbst. Gleichgültig, wo, wurden die Täter in Wolfsburg am Hochring gleich mehrfach gesichtet danach und hatten einen Disput mit Robert Weitze. SodaNN WURDEN SIE NUR NOCH Auf einer autobahn bei berlin gesichtet und dort festgenommen. Laut dreier Meldungen soll jedoch einer der drei Täter in Moskau seiner gerechten Strafe zugeführt worden sein. Wie auch immer...

Dennoch bleibt es nun wiederholt übrig, eine damals gestellte Frage, gerade im Hinblick auf die genannten Kennzeichen und die Verbindung der Interessen der Familie Sketa aus Ex-Yugoslawien, erneut zu stellen: Was hast Du, Robert, mit Bankräubern zu tun?

MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung zur Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE". Hier ist die Öffentlichkeit gefragt, ob sie sich damit identifizieren kann oder nicht.

Trainingslabor Offline




Beiträge: 957

22.11.2012 07:49
#6 RE: Diskussionsbereich: Politik in allen Lebenslagen... (PiaLomdWeF) antworten

Nun, Konrad, ist es gelungen... Wir wissen das ja schon deutlich länger und es gibt den einen und anderen Beweis, Hinweis und Zeugen, aber, es hat noch nicht so ausgezeichnet gefunzt, wie eben jetzt erst kürzlich... Damit wird die Beteiligung an Drogengeschäften und weiteren Dingen durch die dafür eigentlich im Kampf dagegen eingesetzten felsenfest untermauert. Sogar ziemlich detailliert und nicht nur auf ein oder zwei Gebiete beschränkt.

Doch hauen wir uns deshalb auch weiterhin nicht mehr als unvermeidlich auf die eigenen Schultern. - Ein derart überezogenes Geltungsbedürfnis haben wir nicht im Gegensatz zu vielen anderen. Ist es ja auch in einem gesunden Rahmen nicht ganz vermeidbar, denn ein bißchen Anerkennung braucht jeder und um so mehr macht das Weitermachen Spaß und wischt Unsicherheiten hinfort.

Die nächsten Showeinlagen mögen ein wenig mehr oder weniger solcher Handlungsweise und Ausdrucksform echt erscheinen lassen oder nicht. - Was wir wissen, das wissen wir. Es ist wie mit Urlaub... Keiner kann Dir solche Erinnerungen nehmen und die sind mehr wert, als alles Gejammere und Geklammere.

TL, der Administrator und Doktor des Forums.

_________________________________________________________
MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung der Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE".

Trainingslabor Offline




Beiträge: 957

08.01.2013 10:18
#7 RE: Diskussionsbereich: Politik in allen Lebenslagen... (PiaLomdWeF) antworten

Rückmeldung - ja, wo bleibt sie denn, Konrad? Abgesehen von vielen Dingen, die zwischendurch auch noch erledigt werden wollten, abgesehen von jetzt endlich wirklich behobenen Computerproblemen als Admin und im Netzwerkverbund, abgesehen von dem vielen zu überarbeitenden Material, das nun auch mal endlich gepostet und übersetzt usw. war... Die Fragen der intimeren Natur können nur kurz umrissen dargestellt werden. Je nachdem, was es ist, erlaube ich mir, das hier zu posten oder Dir per PN mitzuteilen bzw. zu beantworten. Dann lege mal los.

TL, der Administrator und Doktor des Forums.

_________________________________________________________
MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung der Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE".

Konrad Fitz Offline




Beiträge: 242

09.01.2013 15:06
#8 RE: Diskussionsbereich: Politik in allen Lebenslagen... (PiaLomdWeF) antworten

Melde mich zurück.

Ging nicht eher, Frau ist krank, alle Stare sind bei ihr. Und sie ist kopflos.

Trainingslabor Offline




Beiträge: 957

10.01.2013 14:50
#9 RE: Diskussionsbereich: Politik in allen Lebenslagen... (PiaLomdWeF) antworten

Sieht sicher lustig aus, wo wie im Hexenwald Frau durch den Wald rennt mit lauter schwarzen Vögeln auf den Schulter und den Lippen... Vorsicht! Die Viecher versuchen zu picken! Dann wünsche ihr mal gute Besserung und - ach, ja... Der Kopf fehlt ja auch... Dann vergiss das mit den Lippen!

Ich drücke die Daumen, daß es gut geht. Sie braucht sich nicht schon wieder selbst verrückt zu machen. Das sind Vögelchen, die heute schon verhältnismäßig routinemäßig leicht zur Weiterreise gezwungen werden können. Ansonsten Verweis auf die PN!

Na, gut... Dann mal noch herzlich willkommen zurück!

TL, der Administrator und Doktor des Forums.

_________________________________________________________
MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung der Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE".

Konrad Fitz Offline




Beiträge: 242

10.01.2013 15:35
#10 RE: Diskussionsbereich: Politik in allen Lebenslagen... (PiaLomdWeF) antworten

Mit Augendruck von 52 trotz Tropfen und lasern??

Gut. Glaube versetzt Berge - das ist außerdem das allerwichtigste.

Von ihr auch gute Besserung samt Besen - bist ja schlimmer dranne.

Ach ja... Carola hat Post. Bescheid geben.

[ Editiert von Administrator Konrad Fitz am 10.01.13 15:36 ]

Trainingslabor Offline




Beiträge: 957

12.01.2013 12:14
#11 RE: Diskussionsbereich: Politik in allen Lebenslagen... (PiaLomdWeF) antworten

Danke! Schaue gleich mal nach. Was den Druck angeht usw. muß ein Arzt entscheiden und verantworten, nicht ich, da ich von diesen Dingen keine Ahnung habe. Ich sehe Nachbarn mit grauem und grünem Star und manche auch mit beiden... Die Erfolgsquote ist jedenfalls hoch und sie können fast alle ganz normal weitermachen. Nach der OP hatten einige eben etwas heftigere Schmerzen, als sie angenommen hatten, welche haben zu werden. Dann auch nicht bloß zwei oder drei Tage, sondern gleich eine ganze Woche bis zu zehn Tagen. Da wir beide solche Schmerzen nicht kennen, können wir sie uns auch nicht annähernd vorstellen. Also zerbrich Dir darüber lieber nicht den Kopf. Ansonsten ist es müßig einen Laien zu befragen, um ihm gleichzeitig Vorhaltungen zu machen auf der Empörten-Ebene und außerdem entscheidet letzten Endes nicht der Arzt, sondern der Patient selbst. Eine OP ohne Narkose zuzulassen, weil es aus vielerlei Gründen nicht anders geht, ist schlußendlich auch nur mit einem Ja des Patienten möglich, wie bei mir. Ein weiteres Mal mich dafür zu entscheiden, wird sicherlich nicht einfacher. Am wenigsten bei solchem Fehlgelaber am Rande um mich herum. Also stütze Deine Frau lieber und lenke Deine Ängste woanders hin, damit sie nicht beunruhigt ist und wird, jedenfalls nicht mehr, als sie es ohnehin schon ist. Das hilft ihr mehr. Was Du und ich am liebsten Tun würden neben anderen sicher auch, hilft noch viel weniger, wenn es nicht in unserer Macht liegt. Der volle Terminkalender usw. sollte es wenigstens zulassen, sie zu unterstützen und in die bestmögliche Behandlung zu übergeben, um sie dann auch wieder anzuholen. Wenigstens. - Falls Besuche nicht möglich sind aus finanziellen und anderen Gründen. So habe ich das mit meiner Frau auch gemacht. Der erste Schlachterarzt wollte sie nämlich glatt lang und quer ganz aufschneiden lassen, woraufhin ich sie zu weiteren Ärzten begleitete, die die OP zwar ebenfalls dringend angeraten haben, aber sich die Mühe machten, nach Alternativen zu suchen. Und siehe da, es ging mit fünf kleinen Löchern auch, indem man durch Schläuche die winzigen Bestecke usw. unter der Haut durch schob, um am Punkt genau das notwendige zu tun. So gab es keine häßlichen und riesigen Narben, nur zwei größere Punktnarben und drei kleinere, die kaum auffielen. Außerdem gab es eine enorme Zeitersparnis und sie konnte bereits nach sieben Tagen nach Hause. - Nicht erst nach mehreren Wochen.

So. Schaue jetzt erstmal in den Empfang. Bis später...

TL, der Administrator und Doktor des Forums.

_________________________________________________________
MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung der Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE".

Michael Wargowski Offline




Beiträge: 2.776

04.02.2013 07:20
#12 RE: Diskussionsbereich: Politik in allen Lebenslagen... (PiaLomdWeF) antworten

Dann halten wir auch das mal fest und harren gespannt der Dinge, die da unweigerlich, auch noch in mehreren Jahrzehnten, kommen werden. Die Angst und Furcht sind ein sich wunderbar verselbständigendes Ding...!

[ Editiert von Michael Wargowski am 04.02.13 7:20 ]

MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung zur Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE". Hier ist die Öffentlichkeit gefragt, ob sie sich damit identifizieren kann oder nicht.

Trainingslabor Offline




Beiträge: 957

04.02.2013 09:10
#13 RE: Diskussionsbereich: Politik in allen Lebenslagen... (PiaLomdWeF) antworten

Ganz recht... Aber auch so betrachtet, Konrad, hält dieses affektierte Verhalten jener Millieuprimaten, wie z. B. dieses Nuttenmörders, Ralf Bennoit, noch einige und immer wiederkehrende grölmäßige Lacher bereit, insbesondere, da sie alle von mir gesagt bekamen, sie sollten sich besser nicht mit mir anlegen und ihrer Wege gehen. Erst kürzlich war wieder einer jener jungen Leute mit seiner Freundin vor mir stehend, kam aber nicht näher als auf fünf Meter Distanz, nachdem er mich offensichtlich erkannte - ich kannte ihn aber nicht -. Seine Freundin wollte ihn mir vorstellen... Der sagte doch glatt, weiter gehe er nicht, weil er Angst vor mir habe... Da kommt man dann ins Staunen. Aber, so ist das eben mit den ehemaligen Wirkungen, und den immer noch vorhandenen Wirkungen, die ich offensichtlicher als offensichtlich hinterlassen haben muß. Ich hatte denen auch geschrieben, daß ich ihnen ihre Geschäfte versauen werde, wenn ich kann und Laune habe und anders auf die Füße treten will, sie aber mit mir reden könnten, was sie nicht taten. Darauf teilte ich mit, daß ich sie für gewisse Dinge unbrauchbar machen werde, was mir reihenweise gelang, aber gleichzeitig auch mich unbrauchbar machen werde, was mir sicherlich sehr gut gelang, schaute man und schaut man noch fast ausschließlich nur auf mich, was von überdimensionalem Vorteil ist, wie sich ständig erneut zeigt. Es wird noch sehr viel Spaß geben und sehr witziges Versagen zu beäugen, macht man an den richtigen Stellen die Augen und die Ohren auf...

Nun, denn...

Solche Nachrichten, wie Du sie gepostet hast unter dem Merkmal der ziemlich lächerlich zu empfindenden Natur, über das Bier und dessen Liebhabergewohnheiten - wobei diese widerwärtige Plürre nicht jeder Mannes und nicht jeder Frau liebstes Getränk ist und sein muß. Sonstige Angaben sind natürlich noch imposanter, blicken die meisten eh nicht mehr weiter über des Bierglases Rand als solches, bekommt man ja sogar seine eigene Meinung mühelos eingetrichtert und zugleich fach- und sachgerecht vorgekaut. WÜRG!

[ Editiert von Administrator Trainingslabor am 04.02.13 19:31 ]

TL, der Administrator und Doktor des Forums.

_________________________________________________________
MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung der Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE".

Konrad Fitz Offline




Beiträge: 242

04.02.2013 19:20
#14 RE: Diskussionsbereich: Politik in allen Lebenslagen... (PiaLomdWeF) antworten

Wie wahr, wie wahr.

Das führt und dient dann weiterhin zur Ablenkung nd Beschäftigung der Herde - siehe Biergartendemo vor Jahrzehnten wo ganz Bayern mit an der Spitze 's Waigele stehend aufstand dagegen.

Führt jüngst dazu, daß über Alkoholexzesse auf öffentlichen Plätzen gesprochen wird mit Platzverweisen, bis hin zum Nachdenken über ein Alk-Verbot.

Trainingslabor Offline




Beiträge: 957

04.02.2013 19:43
#15 RE: Diskussionsbereich: Politik in allen Lebenslagen... (PiaLomdWeF) antworten

Genauso ist es und wird eigentlich viel treffender mit Entmündigung bezeichnet... Aber, wie Du siehst, es wird von diesen jede Verantwortung an irgendwelche Kriminellen, sprich Politiker oder Kirchenheinis, wie den Papst, abgegeben, ganz offensichtlich sogar so gewollt und da kommst Du dann wieder an die Stelle, wo Adolf schon so erfolgreich war, was die Überlebenden als Singularität bezeichnen, womit sie das Verbrechen in keinster Weise treffend bezeichnen, jedoch die erwünschte Wirkung nicht verfehlen, hat doch angeblich niemand etwas bemerkt, wo 30000 Menschen reingehen, aber nicht wieder rauskommen... Da wunderswt Du Dich noch?

Solche charakterlosen Heinis haben auch keine Ehre und andere wichtige Dinge, die einen Menschen immer auch zum Menschen machen... Dafür findest Du jede Menge Neid, Egoismus und andere Schlechtigkeiten, die genau dieselben dann auch noch großartig und positiv anhimmeln und vertreten. Schneller jedoch ist da auch der eine und andere mit einzufangen. Vergiss das nicht...

TL, der Administrator und Doktor des Forums.

_________________________________________________________
MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung der Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE".

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen