Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 919 mal aufgerufen
 Medien, Schule, Beruf, Unterhaltung pp.
Seiten 1 | 2
Trainingslabor Offline




Beiträge: 957

27.12.2011 21:30
RE: Aktionen mit Unterschriftenlisten und sonstige Petitionen! Antworten



Hier platzieren wir ständig neue Aktionen mit Unterschriftenlisten aus allen Bereichen. - Also "Schützt den Regenwald", "Syrien hält mal wieder jemanden gefangen, der freigelassen werden soll" z. B. usw. Eben alle möglichen Listen von Attac, AVAAZ, Greenpeace uns selbst und wie sie sonst alle heißen neben den Atomenergiegegnern und Tierschützern etc.

Hier geht es also demnach darum, sich an allen mögichen Aktionen beteiligen zu können, indem man seinem Protest durch die Zeichnung auf einem "Unterschriftenblatt" Nachdruck verleiht, wenn man möchte. Die jeweiligen Hintergründe u. a. Informationen werden ebenso dargestellt. So gelangt man dann zur Gelegenheit der Unterzeichnung... - auch gegen Hartz IV usf.

Immer wieder aktuell! Das Wasser und die Umwelt wird/werden verseucht oder verschmutzt, Schlachthöfe sollen errichtet werden und die Natur und die Menschen dadruch gefährdet und geschädigt, Gesetze über den Köpfen der Bürger hinweg beschlossen werden und anderer Unfug der veranstaltet werden soll, gegen den man aber mit solchen Unterschriftenlisten in der Vergangenheit schon öfter, als mancher glauben mag, mit Erfolg vorgehen konnte.

Na, dann... Fröhliches Zeichnen und den Rest den Aktivisten machen lassen, der seine Erfüllung in der tatkräftigen Unterstützung der stillen Demonstration gefunden hat. Das ist nicht so kompliziert, wie viele immer wieder annehmen. - Eben TEILNEHMEN an solchen Aktionen, wie sie hier bereits schon liefen und laufen und immer noch und wieder ebenfalls laufen in Partei, Mensch usw. unter: Umweltschutz, Tierschutz und mehr...

Neben den Unterschriftenaktionen zu den Demonstrationsberichten, -hinweisen und -teilnahmeaufforderungen. Gesondert berichtet wird hier im Unterbereich "Aktionen":


Bitte auf das Gif klicken!


Und nun auf zum fröhlichen Mitmachen und lautstarken Bekanntgeben der eigenen Meinung, die man uns schon gar nicht mehr zutraut in den Reihen der Herrschenden und gerne den Rest einer solche eigenen Meinung, so denn vorhanden, auch noch absprechen würde...

TL, der Administrator und Doktor des Forums.

_________________________________________________________
MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung der Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE".

Michael Wargowski Offline




Beiträge: 2.776

01.01.2012 07:05
#2 RE: Aktionen mit Unterschriftenlisten und sonstige Petitionen! Antworten

Zitat
2011: Was wir gemeinsam e­rreicht haben

Lieber...,

Fukushima, die Unterdrückung der arabischen Demokratiebewegung, die Euro- und Finanzkrise - das zurückliegende Jahr war geprägt von Unglücken, Umbrüchen und Krisen. Doch oft öffnen sie auch Fenster für politische Veränderungen. Gemeinsam haben wir nach diesen Chancen gegriffen und dabei einiges erreicht.

Blicken Sie mit uns zurück auf das bewegte Campact-Jahr 2011!

Ihr Browser / eMail-Programm ist so eingestellt, dass keine Bilder angezeigt werden!
Schauen Sie den Clip mit den Höhepunkten aus dem Campact-Jahr an!


Um möglichst früh zu erkennen, wenn sich ein Fenster für politische Veränderung öffnet, verfolgen wir ständig die Nachrichtenlage und tauschen uns mit Experten, Journalistinnen und anderen Organisationen aus. Dann schnell zu reagieren und das "Fenster" möglichst weit aufzustoßen, ist jedes Mal ein Kraftakt: Hintergründe müssen recherchiert, Appelle erarbeitet, kraftvolle Bündnisse geschmiedet, Aktionen erdacht und Demonstrationen organisiert werden - und das oft innerhalb kürzester Zeit.

So konnten wir im Jahr 2011 mit einem Teil unserer Kampagnen relevante politische Erfolge feiern: Wir verhinderten, dass Bundestagsabgeordnete ihre Nebeneinkünfte wieder verschleiern können. Wir erreichten, dass Saatgut gentechnikfrei bleibt. Das Steuerabkommen mit der Schweiz konnten wir öffentlich derart brandmarken, dass es wohl keine Mehrheit im Bundesrat finden wird. Gemeinsam mit der Anti-Atom-Bewegung setzten wir durch, dass die Laufzeitverlängerungen rückgängig gemacht und acht Atomreaktoren endgültig abgeschaltet wurden.

Ohne die regelmäßige finanzielle Unterstützung der mittlerweile 8.385 Förderer/innen wären diese Erfolge undenkbar. Denn nur so können wir kraftvolle Kampagnen starten, ohne uns zuerst langwierig um die Finanzierung kümmern zu müssen. Um unsere finanzielle Unabhängigkeit und "Feuerwehrbereitschaft" weiter zu steigern, müssen wir die Zahl unserer Förderer/innen auf mindestens 10.000 erhöhen.

Daher bitten wir Sie heute ganz herzlich: Fördern Sie Campact mit einem regelmäßigen Beitrag! Bereits mit 5 oder 10 Euro monatlich helfen Sie, die Arbeit von Campact für eine soziale, ökologische und friedliche Gesellschaft zu sichern. Damit wir auch bei den nächsten großen politischen Chancen sofort zur Stelle sein können.

Werden Sie Campact-Förderer/in!

Für Ihr Engagement und Ihre Unterstützung 2011 danken wir Ihnen ganz herzlich. Kommen Sie gut ins neue Jahr!

Für das Campact-Team

Carsten Direske, Susanne Jacoby und Christoph Bautz

PS. Wenn Sie bis zum 10. Januar 2012 Campact-Förderer/in werden, erhalten Sie von uns als Dankeschön das Buch "Protest! Wie ich die Welt verändern und dabei auch noch Spaß haben kann".

Werden Sie Campact-Förderer/in!

Die Übermittlung Ihrer Daten erfolgt wie beim Online-Banking sicher via SSL-Verschlüsselung. Alternativ können Sie ein Formular (PDF) zum Ausdrucken und Übersenden per Post oder Fax nutzen.

Formular herunterladen....

Aktuell, kritisch, aktiv! Mischen Sie sich ein und gestalten Sie Politik! Nirgendwo geht das so umfassend und schnell wie bei uns. 513.170 Menschen sind schon dabei. Innerhalb weniger Minuten verleiht Campact Ihnen eine Stimme!

Mit Ihrem Abo des Campact-Newsletters sind Sie Teil des Netzwerks. Unterstützen Sie Campact!



Weitere Aktionen, gewesene und laufende, finden Sie hier!

MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung zur Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE". Hier ist die Öffentlichkeit gefragt, ob sie sich damit identifizieren kann oder nicht.

Trainingslabor Offline




Beiträge: 957

13.01.2012 03:34
#3 RE: Aktionen mit Unterschriftenlisten und sonstige Petitionen! Antworten

Weiter geht es in diesem Jahr mit den neuen Aufrufen von allen Seiten des Widerstandes:

Fasst die Folterknechte

Zitat
Ein neuer Avaaz-Bericht enthüllt, dass Syriens mörderisches Regime friedliche Demonstranten foltert, indem ihnen die Fuß- und Fingernägel ausgerissen und sie mit Stromschlägen gequält werden. Fordern wir nun gemeinsam den Sicherheitsrat dazu auf, Baschar al-Assad wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor den internationalen Strafgerichtshof zu bringen. Schließen Sie sich dem weltweiten Aufruf an:

Unterzeichnen!



Zitat
Es fällt schwer, dies zu schreiben, doch Avaaz-Mitglieder werden von Syriens monströsem Regime gefoltert. Manhal * berichtet uns, dass er in einem geheimen Gefängnis festgehalten wurde, wo ihm seine Finger-und Fußnägel ausgerissen und ihm Stromschläge versetzt wurden. "Ich wurde fast zu Tode gefoltert," hat er uns gesagt. Aber wenn wir jetzt handeln, könnte Manhals Geschichte die Welt aufrütteln.

Die Beobachtermission der Arabischen Liga hat versagt, das brutale Vorgehen zu stoppen, doch der Druck auf Assad steigt. Avaaz enthüllt in einem neuen erschreckenden Bericht das Ausmaß der syrischen Haftanstalten und legt darin offen, was Manhal und anderen angetan wird. Mit einer weltweiten Protestwelle können wir entscheidende Regierungen dazu bringen auf die Gräueltaten zu reagieren und das Ende Assads beschleunigen.

Unterzeichnen Sie jetzt die Petition -- sobald wir 500.000 Unterschriften erreichen, werden wir sie zusammen mit dem Avaaz-Report an die Arabische Liga und den UNO-Sicherheitsrat übergeben und sie auffordern, Assad wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor den Internationalen Strafgerichtshof zu stellen:

http://www.avaaz.org/de/arrest_syrias_torturers/?vl

Die UNO hat bereits ausgesagt, dass in Syrien Verbrechen gegen die Menschlichkeit stattgefunden haben. Jetzt verpassen wir dem Regime einen kritischen Schlag -- ein erschütternder Bericht von syrischen Avaaz-Aktivisten beseitigt die letzten Zweifel, dass diese Verbrechen gegen die Menschlichkeit durch hochrangige Mitglieder des Assad-Regimes begangen werden. Kein anderer Bericht legt die Verbindungen zwischen hochrangigen Beamten und Folter durch das Regime in diesem Ausmaß offen -- dies könnte unsere beste Chance sein, die Welt zum Eingreifen zu bewegen.

Wir alle hatten gehofft, dass die Beobachtermission der Arabischen Liga die Gewalt stoppen könnte, aber sie wurde kompromittiert und diskreditiert. Obwohl die Beobachter Zeugen von Assads Scharfschützen wurden, haben sie gerade ihren Beobachtungszeitraum verlängert -- ohne dringenden Handlungsbedarf anzuführen. Dies erlaubt Ländern wie Russland, China und Indien, bei den Vereinten Nationen auf Zeit zu spielen, während die lächerliche Begründung des syrischen Regime für seine schrecklichen Verbrechen ist, dass es einen terroristischen Aufstand anstatt eine friedliche Demokratiebewegung bekämpft. Doch Berichte, wie der von Avaaz, decken die Lüge dieses korrupten und grausamen Regimes auf. Jetzt muss die Welt nur noch die Gräuel darin bezeugen.

Die Zeit für Assad könnte abgelaufen sein, wenn wir mit einer gewaltigen öffentlichen Druckwelle das Blatt wenden. Gemeinsam bringen wir die Stimmen der Weltöffentlichkeit zusammen und fordern, dass der Sicherheitsrat das brutale syrische Regime für Verbrechen gegen die Menschlichkeit an den Internationalen Strafgerichtshof überstellt. Unterzeichnen Sie jetzt und erzählen Sie es weiter:

http://www.avaaz.org/de/arrest_syrias_torturers/?vl

Im ganzen arabischen Raum haben Bürger einen Diktator nach dem anderen gestürzt und die Avaaz-Bewegung hat im Herzen dieser Demokratiebewegungen mitgewirkt, indem wir die Mediensperren korrupter Politiker durchbrochen, Bürger-Journalisten ausgestattet, wichtige Soforthilfe für belagerte Orte geliefert, und Hunderte Aktivisten und ihre Familien vor Schergen des Regimes geschützt haben. Manhal soll nicht umsonst für die Freiheit gelitten haben. Fordern wir die UNO zum sofortigen Handeln auf.

Voller Hoffnung und Entschlossenheit,

Luis, Ian, Maria Paz, Stephanie, Ricken, Emma, Wissam, Heather und das ganze Avaaz-Team

* - “Manhals” Name wurde geändert, um seine Identität zu schützen.

Weitere Informationen:

Avaaz Haftanstalten Bericht (auf Englisch)
http://avaazimages.s3.amazonaws.com/Dete...tresinSyria.pdf

Menschenrechtler werfen Assad Kinderfolter vor (Spiegel Online)
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,807569,00.html

Opposition wirft Assad-Regime systematische Folter vor (Süddeutsche Zeitung)
http://www.sueddeutsche.de/politik/syrie...r-vor-1.1251573

Blutvergießen und Proteste in Syrien: Beobachter bleiben im Land (N-tv)
http://www.n-tv.de/politik/Beobachter-bl...cle5156736.html

Sarkozy fordert Rücktritt von Syriens Präsident Assad (AFP)
http://www.google.com/hostednews/afp/art...e145744951e.e21

Report of the independent international commission of inquiry on the Syrian Arab Republic (UN Human Rights Council, auf Englisch)
http://www2.ohchr.org/english/bodies/hrc...S-17-2-Add1.pdf

TL, der Administrator und Doktor des Forums.

_________________________________________________________
MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung der Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE".

Trainingslabor Offline




Beiträge: 957

13.01.2012 03:44
#4 RE: Aktionen mit Unterschriftenlisten und sonstige Petitionen! Antworten

Jetzt gemeinsam die 10.00­0 voll machen!

Zitat
...was für eine Unterstützung! Kurz vor dem Jahreswechsel haben wir alle Campact-Aktiven gebeten, uns für unsere Kampagnenarbeit in 2012 den Rücken zu stärken - und gemeinsam die Zahl unserer Fördermitglieder auf 10.000 zu steigern. Schon nach fünf Tagen sind hunderte Menschen Förderer/in geworden - unser Ziel ist zum Greifen nah! Können auch Sie uns mit einem regelmäßigen Beitrag unterstützen?

Werden Sie Campact-Förderer/in!

Anbei schicke ich Ihnen nochmal die Mail mit unserem Clip der Höhepunkte aus dem letzten Campact-Jahr zu - falls sie bei Ihnen zwischen den Jahren untergegangen ist.

Ihnen alles Gute zum neuen Jahr!

Herzliche Grüße

Christoph Bautz und das gesamte Campact-Team

Fukushima, die Unterdrückung der arabischen Demokratiebewegung, die Euro- und Finanzkrise - das zurückliegende Jahr war geprägt von Unglücken, Umbrüchen und Krisen. Doch oft öffnen sie auch Fenster für politische Veränderungen. Gemeinsam haben wir nach diesen Chancen gegriffen und dabei einiges erreicht.

Blicken Sie mit uns zurück auf das bewegte Campact-Jahr 2011!
Ihr Browser / eMail-Programm ist so eingestellt, dass keine Bilder angezeigt werden!
Schauen Sie den Clip mit den Höhepunkten aus dem Campact-Jahr an!

Um möglichst früh zu erkennen, wenn sich ein Fenster für politische Veränderung öffnet, verfolgen wir ständig die Nachrichtenlage und tauschen uns mit Experten, Journalistinnen und anderen Organisationen aus. Dann schnell zu reagieren und das "Fenster" möglichst weit aufzustoßen, ist jedes Mal ein Kraftakt: Hintergründe müssen recherchiert, Appelle erarbeitet, kraftvolle Bündnisse geschmiedet, Aktionen erdacht und Demonstrationen organisiert werden - und das oft innerhalb kürzester Zeit.

So konnten wir im Jahr 2011 mit einem Teil unserer Kampagnen relevante politische Erfolge feiern: Wir verhinderten, dass Bundestagsabgeordnete ihre Nebeneinkünfte wieder verschleiern können. Wir erreichten, dass Saatgut gentechnikfrei bleibt. Das Steuerabkommen mit der Schweiz konnten wir öffentlich derart brandmarken, dass es wohl keine Mehrheit im Bundesrat finden wird. Gemeinsam mit der Anti-Atom-Bewegung setzten wir durch, dass die Laufzeitverlängerungen rückgängig gemacht und acht Atomreaktoren endgültig abgeschaltet wurden.

Ohne die regelmäßige finanzielle Unterstützung der mittlerweile 8.385 Förderer/innen wären diese Erfolge undenkbar. Denn nur so können wir kraftvolle Kampagnen starten, ohne uns zuerst langwierig um die Finanzierung kümmern zu müssen. Um unsere finanzielle Unabhängigkeit und "Feuerwehrbereitschaft" weiter zu steigern, müssen wir die Zahl unserer Förderer/innen auf mindestens 10.000 erhöhen.

Daher bitten wir Sie heute ganz herzlich: Fördern Sie Campact mit einem regelmäßigen Beitrag! Bereits mit 5 oder 10 Euro monatlich helfen Sie, die Arbeit von Campact für eine soziale, ökologische und friedliche Gesellschaft zu sichern. Damit wir auch bei den nächsten großen politischen Chancen sofort zur Stelle sein können.

Werden Sie Campact-Förderer/in!

Für Ihr Engagement und Ihre Unterstützung 2011 danken wir Ihnen ganz herzlich. Kommen Sie gut ins neue Jahr!

Für das Campact-Team

Carsten Direske, Susanne Jacoby und Christoph Bautz

PS. Wenn Sie bis zum 10. Januar 2012 Campact-Förderer/in werden, erhalten Sie von uns als Dankeschön das Buch "Protest! Wie ich die Welt verändern und dabei auch noch Spaß haben kann".

Werden Sie Campact-Förderer/in!

Die Übermittlung Ihrer Daten erfolgt wie beim Online-Banking sicher via SSL-Verschlüsselung. Alternativ können Sie ein Formular (PDF) zum Ausdrucken und Übersenden per Post oder Fax nutzen.

Formular herunterladen....
Aktuell, kritisch, aktiv! Mischen Sie sich ein und gestalten Sie Politik! Nirgendwo geht das so umfassend und schnell wie bei uns. 512.312 Menschen sind schon dabei. Innerhalb weniger Minuten verleiht Campact Ihnen eine Stimme!

Mit Ihrem Abo des Campact-Newsletters sind Sie Teil des Netzwerks. Unterstützen Sie Campact!

Newsletter bestellen, abbestellen oder E-Mailadresse ändern

TL, der Administrator und Doktor des Forums.

_________________________________________________________
MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung der Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE".

Trainingslabor Offline




Beiträge: 957

13.01.2012 05:33
#5 RE: Aktionen mit Unterschriftenlisten und sonstige Petitionen! Antworten

Ansonsten geht es dann hier natürlich auch mit dem Thema Umwelt weiter und man kann auch dem bereits gesetzten Link in einem der Beiträge ganz oben in das vorgesetzte Forum der OAM wechseln, da jener Bereich bereits breitgefächert vorhanden ist.



Empfehlenswert ist und bleibt auch weiterhin, sich einmal die Menschenrechte ganz genau anzusehen und dann zu vergleichen... Nicht umsonst wird immer wieder in aller Welt laut gesagt, es solle Schluß mit der Heuchelei der Menschenrechte gemacht werden...

Akzeptanzabstimmung/Verstehensbekundung zur Erklärung der natürlichen Menschenrechte!

TL, der Administrator und Doktor des Forums.

_________________________________________________________
MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung der Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE".

Trainingslabor Offline




Beiträge: 957

14.01.2012 00:41
#6 RE: Aktionen mit Unterschriftenlisten und sonstige Petitionen! Antworten

Zitat
Was sollte Avaaz 2012 tun­?

Liebe Avaazerinnen und Avaazer,

Frohes neues Jahr! Es wird ein wichtiges Jahr sein.

Die Demokratie ist überall auf der Welt auf dem Vormarsch und unsere Gemeinschaft steht im Herzen dieser Anstrengung. Doch um Erfolg zu haben müssen wir unseren Kurs gewissenhaft festlegen. Klicken Sie unten, um an der jährlichen Avaaz-Mitgliederumfrage teilzunehmen und lassen Sie uns gemeinsam entscheiden, wo wir im Jahr 2012 unsere Energie besonders einsetzen wollen.

Für die Teilnahme an der Umfrage benötigen Sie ein paar Minuten, doch je mehr von uns mitmachen, desto weiser und repräsentativer wird unsere Ausrichtung sein:

http://www.avaaz.org/de/january_poll_2012/?vl

Und selbst wenn Sie jetzt gerade keine Zeit für die Umfrage haben, können wir alle hier die Ergebnisse mitverfolgen:

https://secure.avaaz.org/de/january_poll...eople_power/?vl

Im vergangenen Jahr haben wir mehrere hundert Kampagnen durchgeführt und eine wichtige Rolle bei dutzenden Erfolgen gespielt. Gemeinsam haben wir:

• die Pläne von Rupert Murdoch zur Dominierung der Weltmedien durchgekreuzt.
• die Mediensperre in Syrien durchbrochen und die mutigen Demokratiebewegungen im Mittleren Osten unterstützt
• bei jeder Gelegenheit Italiens Silvio Berlusconi herausgefordert, bis seine korrupte Regierung fiel
• Ugandas Gesetzesentwurf zur Einführung der Todesstrafe für Homosexualität blockiert
• den Bau einer Schnellstraße durch geschützte indigene Gebiete in Bolivien aufgehalten
• mitgeholfen, eine riesige Anti-Korruptionsbewegung in Indien aufzubauen, die wiederholt die Regierung in die Knie gezwungen hat
• eine weltweite Bewegung für die Unabhängigkeit Palästinas aufgebaut
• das Kyoto-Protokoll und den UNO-Klimaprozess vor dem Einfluss der Verschmutzer gerettet, die eine Verwässerung angestrebt hatten
.und viele weitere.

Stellen Sie sich vor, wie dieses Jahr aussehen könnte, jetzt da die Welt sich in einem tiefgehenden Wandlungsprozess befindet und unsere Gemeinschaft doppelt so groß ist wie vergangenen Januar. Die Herausforderungen mögen sich zwar überschlagen, aber wenn wir zusammenhalten, können wir sie in Gelegenheiten zur Schaffung der Welt, die wir uns wünschen, verwandeln. Ein Prost auf das Verwirklichen von Träumen in 2012.

Voller Hoffnung,

Ricken, Alice, Benjamin, Diego, Emma und das gesamte Avaaz-Team

TL, der Administrator und Doktor des Forums.

_________________________________________________________
MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung der Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE".

Trainingslabor Offline




Beiträge: 957

22.01.2012 04:22
#7 RE: Aktionen mit Unterschriftenlisten und sonstige Petitionen! Antworten

Zitat
Blackout - Rettet heute d­as Internet

Heute könnte der Tag sein, an dem wir das freie Internet retten. Wir haben bereits das weiße Haus überzeugt und der Kongress ist in der Defensive. Jetzt hat Wikipedias Blackout-Protest die US-Zensurgesetze in die Nachrichten katapultiert. Heute erreichen wir den Wendepunkt -- begraben wir das Gesetz für immer. Klicken Sie auf den Link, um zu unterzeichnen:

Klicken Sie hier auf den Link, um zu unterzeichnen!



Zitat
Der US-Kongress war entschlossen, ein Gesetz zu verabschieden, das Beamten die Zensur von Webseiten auf der ganzen Welt erlaubt. Doch nachdem wir unsere 1,25 Millionen starke Petition direkt ans Weiße Haus überreichten, wandte sich die Regierung gegen das Gesetzesvorhaben -- und jetzt, wo der öffentliche Druck zunimmt, ändern sogar einige ehemalige Unterstützer des Gesetzes ihre Meinung. Der von Wikipedia angeführte Blackout-Protest hat die Kampagne an die Spitze der Nachrichten katapultiert.

Wir sind dabei, das Blatt zu wenden. Doch die Zensur-Befürworter versuchen gerade jetzt, das Gesetz wiederzubeleben. Begraben wir es heute -- für immer. Klicken Sie auf den Link, um unsere Notfall-Petition zur Rettung des Internets zu unterschreiben; sollten Sie bereits unterzeichnet haben können Sie über Email, Facebook, Twitter und telefonisch unsere Wirkung auf Ziele im US-Kongress und in Konzernen verstärken. Leiten Sie danach diese Email an Freunde und Bekannte weiter:

http://www.avaaz.org/de/save_the_interne...on_center_b/?vl

Das Gesetz würde die USA zu einem der Länder mit der weltweit schlimmsten Internet-Zensur machen -- und so mit Staaten wie China und Iran gleichziehen. Durch SOPA (Stop Online Piracy Act) und PIPA (Protect Intellectual Property Act) würde es der amerikanischen Regierung möglich, uns Nutzern auf der ganzen Welt den Zugriff auf Webseiten wie YouTube, Google oder Facebook zu sperren.

Unterstützung kommt nun auch aus dem Weißen Haus -- unsere weltweite Kampagne und der wachsende Druck aus der Öffentlichkeit zwingen den Kongress, den Gesetzesentwurf zu begraben. Am vergangenen Wochenende kündigte der ehemalige Unterstützer Senator Cardin an, dass er gegen dagegen stimmen werde. Danach riefen sechs prominente Republikaner in einem öffentlichen Schreiben zur Ablehnung des Gesetzesentwurfs auf. Die Abstimmung im Senat wurde angeblich auf Eis gelegt.

Vor wenigen Tagen wurde uns gesagt, dass es unmöglich sei, das konzerngesteuerte Zensur-Bündnis aufzuhalten, aber jetzt stehen wir an einem Wendepunkt und ein Erfolg scheint plötzlich in greifbarer Nähe. Lassen Sie uns das US-Zensurgesetz noch heute aufhalten. Unterzeichnen Sie die Notfall-Petition für Internetfreiheit und leiten Sie diese E-Mail an alle weiter, die Sie kennen:

http://www.avaaz.org/de/save_the_interne...on_center_b/?vl

Dieses US-Gesetz könnte unsere Rechte erheblich einschränken. Aber wenn wir gewinnen, zeigen wir, dass es Menschen aus der ganzen Welt möglich ist sich zu vereinen und den Machtmissbrauch aufzuhalten -- und zwar überall. Der Gesetzesentwurf stand kurz vor der Annahme und gemeinsam konnten wir das Blatt wenden. Wenn wir jetzt nochmals unsere Stimmen multiplizieren, können wir eine der größten Bedrohungen der Internetfreiheit, aufhalten.

Voller Hoffnung,

Dalia, Ian, Alice, Ricken, Diego, David, und das ganze Avaaz-Team

Weitere Informationen:

Die Erklärung des Weißen Hauses (auf Englisch)
https://secure.avaaz.org/whitehouse_internet_statement

US-Zensurgesetz bedroht Freiheit im Internet (FAZ)
http://www.fr-online.de/digital/kommenta...6,11469338.html

Ein schwarzer Tag für die Befürworter von Netzsperren (Die Zeit)
http://www.zeit.de/digital/internet/2012...lackout-protest

Warum SOPA auch uns angeht (Zdnet)
http://www.zdnet.de/magazin/41559463/int...-uns-angeht.htm

Warum der Kampf um die Internetfreiheit weitergeht (NZZ)
http://www.nzz.ch/nachrichten/digital/so...1.14360763.html

Murdoch unterstellt Obama Raubkopierer-Sympathien (Handelsblatt)
http://www.handelsblatt.com/technologie/...en/6072598.html

TL, der Administrator und Doktor des Forums.

_________________________________________________________
MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung der Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE".

Michael Wargowski Offline




Beiträge: 2.776

17.03.2012 13:08
#8 RE: Aktionen mit Unterschriftenlisten und sonstige Petitionen! Antworten

Zitat
Stoppt Mord und Vergewalt­igung wegen Profitgier

Als Sicherheitskräfte eines kanadischen Bergbaukonzerns Maya-Familien auf brutalste Weise zur Räumung ihrer Dörfer zwangen, wurden elf Frauen vergewaltigt, ein Maya-Anführer ermordet und ein junger Mann blieb gelähmt zurück. Jetzt wehren sich die Dorfbewohner und ziehen gegen HudBay Minerals, das Bergbauunternehmen, vor Gericht, doch sie brauchen unsere Unterstützung um sich mit dem Rechtsbeistand dieses riesigen Konzerns messen zu können -- spenden Sie jetzt, um die Morde im Bergbau ein für allemal zu beenden:

Klicken Sie hier, um zu spenden!

Weitere Informationen:

Nickel, Tod und Verantwortung – das kanadisch-guatemaltekische Megaprojekt „Fénix“ steht unter Mordverdacht (Quetzal Online-Magazin)
http://www.quetzal-leipzig.de/lateinamer...acht-19093.html

Witwe reicht 12 Millionen Dollar-Klage gegen Bergbauunternehmen ein (CBC, auf Englisch)
http://www.cbc.ca/news/world/story/2010/...lawsuit002.html

Klagen in Guatemala gegen HudBay gehen weiter, sagt Anwalt (Mining Weekly, auf Englisch)
http://www.miningweekly.com/article/laws...wyer-2011-08-10

Klagen gegen kanadische Firma HudBay Minerals Inc. wegen Menschenrechtsverletzungen in Guatemala (Klippensteins, auf Englisch)
http://www.chocversushudbay.com/

Bergbauunternehmen mit Auszeichnungen verklagt wegen gewaltsamem Tod eines Gemeindeanführers: Industrie stimmt nicht mit kanadischen Werten und Erwartungen überein (Mining Watch Canada, auf Englisch)
http://www.miningwatch.ca/fr/node/6609

US-Gericht belebt Menschenrechtsfall gegen Rio Tinto aufs Neue (Financial Post, auf Englisch)
http://business.financialpost.com/2011/1...inst-rio-tinto/

Verdacht von sexuellem Missbrauch in Tansania gegen Barrick Gold (Globe and Mail, auf Englisch)
http://www.theglobeandmail.com/news/worl...article2040735/

MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung zur Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE". Hier ist die Öffentlichkeit gefragt, ob sie sich damit identifizieren kann oder nicht.

Trainingslabor Offline




Beiträge: 957

17.06.2012 10:42
#9 RE: Aktionen mit Unterschriftenlisten und sonstige Petitionen! Antworten

Zitat
Hilferuf aus dem Sahel

18 Millionen Menschen in der von Dürre geplagten Sahelzone benötigen dringend Lebensmittel, doch die Hilferufe treffen bei Regierungen auf der ganzen Welt auf eisiges Schweigen. Der senegalesische Musiker Baaba Maal hat eine Petition gestartet, um die USA, Japan, Frankreich und Deutschland aufzufordern, ihren gerechten Anteil beizusteuern. Schlagen wir jetzt Alarm, damit die Politiker endlich handeln -- Unterzeichnen Sie die Petition:

Klicken Sie hier, um die Petition zu unterzeichnen!



Zitat
Ich heiße Baaba Maal und bin ein Musiker aus dem Senegal. Ich wende mich heute mit einem persönlichen Hilferuf an Sie. Ich lebe in der von Dürre geplagten Sahelzone Afrikas wo 18 Millionen Menschen kurz vor der Hungerkatastrophe stehen. Über 1 Million Kinder stehen kurz vor dem Verhungern. Nur gezieltes und rasches Handeln kann verhindern, dass diese Katastrophe ein tödliches Ende nimmt.

Sollten nicht 1.5 Milliarden Dollar an Soforthilfe in die Region gebracht werden sind laut UNO Millionen Leben in Gefahr. Aber unsere Regierungen haben weniger als die Hälfte davon zugesagt. Die Länder, die den Unterschied machen können, sind die USA, Japan, Frankreich und Deutschland, doch sie stellen sich taub -- deshalb startete ich eine Petition auf Avaaz' neuer Plattform, um die Welt um Hilfe zu bitten.

In wenigen Tagen werden Spitzenpolitiker in Brüssel zusammentreffen, um die Krise im Sahel zu besprechen -- wenn sie sich an Ort und Stelle entscheiden, ihren gerechten Anteil beizusteuern, können wir eine Katastrophe abwenden. Unterzeichnen Sie jetzt diese dringende Petition -- Avaaz, Africans Act 4 Africa und Oxfam werden sie in einer koordinierten Aktion übergeben, sobald wir eine Million Unterschriften erreichen:

http://www.avaaz.org/de/petition/The_gra...bjrHrab&v=15215

Schwere Dürren, politische Unruhen und steigende Nahrungsmittelpreise haben auf einem Gebiet von der Grösse der USA -- das sich vom Senegal im Westen bis hin zum Sudan im Osten erstreckt -- verheerende Verwüstung angerichtet. Die Menschen hier versuchen alles um zu überleben, aber die Krise hat sie so hart getroffen, dass es schwierig ist die Hoffnung aufrecht zu erhalten. Ich sah Frauen und Kinder, die versuchen auf staubtrockenen Böden Lebensmittel anzubauen. Sie wissen, dass die Menschen über die Vorkommnisse in der Sahelzone Bescheid wissen, aber sie wissen nicht, ob jemals Hilfe kommen wird.

Die UNO hat erst 43 Prozent der 1.5 Milliarden Dollar, die benötigt werden, erhalten -- ein gigantischer Rückstand. Doch dieses Defizit muss gefüllt werden, und das ist auch möglich, mit dem notwendigen politischen Willen der reichsten Länder der Welt. Uns bleibt nicht viel Zeit, um das Elend abzuwenden und ich bin entschlossen, im Namen der Menschen hier zu sprechen, bis sie die nötige Hilfe erhalten.

Die Welt hat sich schon oft von Krisen wie dieser abgewandt, doch diesmal können wir den Unterschied zwischen Leben und Tod machen, indem wir unsere Regierungen zum Handeln zwingen. Unterzeichnen Sie diese dringende Petition jetzt:

http://www.avaaz.org/de/petition/The_gra...bjrHrab&v=15215

Avaaz-Mitglieder reagierten immer wieder schnell auf Naturkatastrophen und dadurch Tausende von Menschenleben gerettet. Gemeinsam haben wir sichergestellt, dass lebensrettende Nothilfe nach Burma, Haiti, Somalia und Pakistan geliefert wurde. Angesichts dieser vermeidbaren Krise, dürfen unsere Politiker jetzt nicht weiter herumtrödeln. Lasst uns jetzt alles daran setzen, damit die Welt auf den Hilferuf der Millionen Menschen in der Sahelzone eingeht.

Voller Hoffnung und Entschlossenheit,

Baaba Maal, mit dem Avaaz-Team

Weitere Informationen:

Schwere Dürre: In der Sahelzone droht eine Hungerkatastrophe (Der Spiegel)
http://www.spiegel.de/panorama/schwere-d...e-a-815485.html

UNO: 18 Millionen in Westafrika bleiben 2012 hungrig (The Associated Press, auf Englisch)
http://news.yahoo.com/un-18-million-west...-142100935.html

Der Hunger holt sich die Schwächsten (AP)
http://www.20min.ch/ausland/news/story/D...chsten-31829458

Drohende Hungerkrise: Oxfam Botschafter Baaba Maal in der Sahelzone (Oxfam)
http://www.oxfam.de/multimedia/baaba-maal-sahelzone

Baaba Maal: Die Menschen in der Sahelzone brauchen jetzt Lebensmittel und Wasser (The Guardian, auf Englisch)
http://www.guardian.co.uk/global-develop...ahel-food-water

Chef der humanitären Hilfe der UN: Kommende Wochen entscheidend um Hunger im Sahel zu bewältigen (AlertNet, auf Englisch)
http://www.trust.org/alertnet/news/comin...anitarian-chief

TL, der Administrator und Doktor des Forums.

_________________________________________________________
MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung der Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE".

Michael Wargowski Offline




Beiträge: 2.776

20.07.2012 18:13
#10 RE: Aktionen mit Unterschriftenlisten und sonstige Petitionen! Antworten

Zitat
Liebe phantastische Avaazerinnen und Avaazer

Wow, das Avaaz-Netzwerk hat gerade die 15-Millionen-Marke überschritten – damit sind wir die größte politische Online-Bewegung überhaupt! Die Größe ist wichtig, aber noch wichtiger ist die Überzeugung -- und wir alle sind Feuer und Flamme. Gemeinsam veranstalten wir mehr Kampagnen, sind aktiver und gewinnen häufiger und in größerem Umfang als je zuvor.

Gerade spielten 2,8 Millionen von uns eine entscheidende Rolle, um Europa zum Stopp von ACTA zu bewegen, einem internationalen Vertrag, der es Unternehmen weltweit ermöglicht hätte, das Internet zu zensieren! Es war die klassische Geschichte einer schrecklichen Idee, die im Schatten entwickelt und von Firmengiganten durchgesetzt wurde. Doch wie so viele schlechte Gesetze und Führungskräfte, konnte auch sie einer intelligenten Bürgerbewegung nicht standhalten.

Wir haben gekämpft und gerade innerhalb der letzten 6 Monate dafür gesorgt, dass wichtige Schlachten gewonnen werden konnten, zur Rettung des Internets, für die Schaffung des weltgrößten Meeresschutzgebiets, für den Schutz des brasilianischen Regenwalds, um den Druck gegen die Medien-Mafia von Rupert Murdoch auf hohem Niveau aufrechtzuerhalten, für die Unterstützung der syrischen Demokratie-Bewegung, und noch vieles weitere mehr.Diese Siege haben ihre Entsprechung in massiven Aufschreien der Bürger mit Telefonanrufen, Textnachrichten und Bürgerlobbys und der Arbeit mit Partnern und Champions, und der effektiven Übergabe unserer Stimmen an die Medien und an wichtige Entscheidungsträger – weiter unten finden Sie unsere 15 Lieblingsfotos von Petitions-Übergaben!

Die Welt steht täglich vor noch größeren Krisen, und diese Herausforderungen könnten uns spalten wie nie zuvor – oder zusammenbringen wie nie zuvor. Durch unser gemeinsames Handeln auf der ganzen Welt (klicken Sie hier um sich eine Karte mit der Anzahl Avaaz-Mitglieder anzusehen) beweisen wir, immer und immer wieder, die Kraft von Zusammenarbeit und Gemeinschaft – und machen die 15 Millionen starke Avaaz-Gemeinschaft zu einer wachsenden globalen Kraft für Hoffnung und Wandel.

Von mir und dem gesamten Team – eine tiefe Dankbarkeit für jeden einzelnen phantastischen Menschen in dieser wundervollen Gemeinschaft – Glückwunsch an alle!!

Ricken

MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung zur Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE". Hier ist die Öffentlichkeit gefragt, ob sie sich damit identifizieren kann oder nicht.

Trainingslabor Offline




Beiträge: 957

18.09.2012 22:02
#11 RE: Aktionen mit Unterschriftenlisten und sonstige Petitionen! Antworten

Hier eröffnet sich erneut eine weitere Möglichkeit des Zeitvertreibes, u. U. aber ist dies auch inzwischen doch eine reelle Zusatzmöglichkeit...:

Zitat
Avaaz hat gerade eben eine brandneue Online-Plattform lanciert! Denken Sie an ein Thema, das Ihnen am Herzen liegt und starten Sie eine Petition. Es dauert nur wenige Minuten, um eine eigene Kampagne zu erstellen! Bei großem Interesse kann sogar eine Avaaz-Kampagne daraus werden. Probieren Sie es gleich aus:

Petition starten!



Zitat
...Avaaz hat gerade eben eine aufregende neue Plattform lanciert und lädt eine kleine, ausgewählte Gruppe von Mitgliedern ein, diese als Erste zu testen -- und Sie gehören dazu!

Tag für Tag sehen wir wie unsere Petitionen Großes in der Welt verändern. Auf unserer neuen Bürgerpetitionen-Seite haben engagierte Menschen wie Sie nun die Möglichkeit, eigene Petitionen zu starten und die Welt zu verändern!

Es kann dabei um die Rettung einer Grundschule gehen, ein Verbot für Wildtiere im Zirkus, den Schutz des freien Internets oder darum, einen Politiker an seine Versprechen zu erinnern -- diese Plattform hat alles, um Sie in Ihrem Anliegen zu unterstützen. Sie benötigen nur wenige Minuten, um Ihre Petition auf den Weg zu bringen, und wir helfen Ihnen gerne. Klicken Sie jetzt auf den Link, um gleich anzufangen!

http://www.avaaz.org/de/petition/start_a_petition/?vl

Diese Plattform ist brandneu und Sie gehören zu den Ersten, die sie ausprobieren. Ihre Reaktionen, Erfahrungen und Feedback sind sehr wichtig für uns um die Plattform für alle unsere Mitglieder weltweit zu optimieren. Probieren Sie es gleich aus und sagen Sie uns, was Sie davon halten.

Jeder kann eine Kampagne starten -- wenn Ihre Petition auf großes Interesse stößt, könnte daraus eine Avaaz-Kampagne werden und wir senden sie an Mitglieder in Ihrer Region, oder sogar in der ganzen Welt!

Avaaz lanciert Online-Kampagnen seit Jahren -- sie funktionieren! Jetzt haben wir diese einfache Plattform entwickelt, damit jeder von uns im Handumdrehen eine eigene Kampagnen starten kann. Alles, was Sie dafür tun müssen, ist, zu entscheiden, welches Problem Sie anpacken möchten. Klicken Sie auf den Link und probieren Sie es gleich aus:

http://www.avaaz.org/de/petition/start_a_petition/?vl

Mit all meinem Respekt und voller Hoffnung,

Ricken

TL, der Administrator und Doktor des Forums.

_________________________________________________________
MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung der Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE".

Michael Wargowski Offline




Beiträge: 2.776

23.09.2012 11:21
#12 RE: Aktionen mit Unterschriftenlisten und sonstige Petitionen! Antworten

Hiermal wieder ein halbwegs guter Beitrag. - Halbwegs deshalb, weil er immer noch nicht die Verlogenheit der Medien ausreichend deutlich macht. Während bei Bild allerhöchstens 20 % Wahrheitsgehalt in den Berichten ist, haben die anderen Medien einen durchaus besseren Wert, der so bis zu 50 % betragen kann. Allerdings sind die Berichte zu 9/11 usw. oftmals auch wirklich einfac h nur Zweck erfüllende Beiträge im Auftrage der Interessen der Wirtschaft und dann erst der Politik, weil die Wirtschaft die Politik längst schon eingekauft hat, wie leider immer nur wenige wissen oder wissen wollen:

Zitat
Liebe Avaazerinnen und Avaazer,

Klicken Sie hier für den einen Artikel, den wir alle zu den muslimischen Protesten lesen sollten:

http://www.avaaz.org/de/7_things_you_sho...bjrHrab&v=18132

Voller Hoffnung,

Ricken, Nick, Mary, Jamie, Wissam, Diego, Rewan und das ganze Avaaz-Team.



Zitat
Wer hat Angst vor der 'Wut der Muslime'?
Avaaz-Team - veröffentlicht am 20. September 2012 01:18



Und nun folgt nochmals die Wiederholung einer Petition für die Öffentlichkeit, wie wir sie schon einmal bei Avaaz eingetragen hatten, da aber die Öffentlichkeit noch nicht so einbezogen wurde, wie es jetzt 2angeblich2 der Fall sein soll... Konrad... Mache mal...

MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung zur Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE". Hier ist die Öffentlichkeit gefragt, ob sie sich damit identifizieren kann oder nicht.

w_a_n Offline




Beiträge: 1.921

23.09.2012 16:34
#13 RE: Aktionen mit Unterschriftenlisten und sonstige Petitionen! Antworten

Das ist der zeichenanzahlpassende Petitionstext - 978 Zeichen.

Das hat Methode, um ja kein fundiertes Begehren zuzulassen, dieses Begrenzen auf 1000 Zeichen Petitionstext.

Zitat
Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte stellt mit ihrer Präambel und den 30 folgenden Artikeln die Ideale der Menschenrechte vor und dar (Resolution 217 A (III) der Generalversammlung vom 10. Dezember 1948). Bereits im 3. Abs. der Präambel wird dieses anzustrebende Ideal des Menschenrechts durch die eigene Wortwahl unter Herrschaft gestellt (...da es notwendig ist, die Menschenrechte durch die Herrschaft des Rechtes zu schützen, damit der Mensch nicht gezwungen wird, als letztes Mittel zum Aufstand gegen Tyrannei und Unterdrückung zu greifen,...). Dieser Herrschaftsanspruch wird in Artikel 29, Abs. 3 sogar noch untermauert: "3. Diese Rechte und Freiheiten dürfen in keinem Fall im Widerspruch zu den Zielen und Grundsätzen der Vereinten Nationen ausgeübt werden".

Erst-/Folgevorschlag und vorl. Endfassung: NMR - http://www.nexusboard.net/showthread.php...49&threadid=507

Mit freundlichen Grüßen verbleiben wir

Michael Landgraf-Roos und Konrad Fitz (OAM)


Das Original (3393 Zeichen):

Zitat
Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte stellt mit ihrer Präambel und den 30 folgenden Artikeln die Ideale der Menschenrechte vor und dar (Resolution 217 A (III) der Generalversammlung vom 10. Dezember 1948). Bereits im 3. Abs. der Präambel wird dieses anzustrebende Ideal des Menschenrechts durch die eigene Wortwahl unter Herrschaft gestellt (...da es notwendig ist, die Menschenrechte durch die Herrschaft des Rechtes zu schützen, damit der Mensch nicht gezwungen wird, als letztes Mittel zum Aufstand gegen Tyrannei und Unterdrückung zu greifen,...). Dieser Herrschaftsanspruch wird in Artikel 29, Abs. 3 sogar noch untermauert: "3. Diese Rechte und Freiheiten dürfen in keinem Fall im Widerspruch zu den Zielen und Grundsätzen der Vereinten Nationen ausgeübt werden".

Mit Art. 30 wird sich dann das Recht der Herrschenden bzw. Regierenden vorbehalten, die Menschenrechte zuzuerkennen oder nicht, ja, sogar diese ganz alleine als Schutzschild für sich selbst vor den Menschen verwenden zu dürfen, können und wollen. Unter diesen Aspekten kann und wird das Ideal eines Menschenrechtes immer auch nur ein solches Ideal bleiben.

Die Menschen haben von Geburt an ein ihnen zustehendes und nicht mehr des Aberkennens mögliches, weltweit wirksames natürliches Menschenrecht erworben, eben durch ihre Geburt selbst. Somit ist es niemandem mehr möglich, einem anderen Menschen dieses Recht abzuerkennen oder vorzuenthalten. Das Ideal des natürlichen Menschenrechtes bleibt auch damit weiterhin erstrebenswert und darf nur an einzelnen Stellen eingeschränkt werden, wenn der betreffende durch seine Handlungen das selbst herausgefordert hat. Ein völliges Aberkennen bliebe auch dann unmöglich, wenn der betreffende sich schwerster Verbrechen schuldig machen würde, denn das ist der Sinn des natürlich erworbenen Menschenrechtes, wie es hier im Folgenden beispielhaft vorformuliert bzw. umgeschrieben wurde (Erst-/Folgevorschlag und vorl. Endfassung: NMR - http://www.nexusboard.net/showthread.php...49&threadid=507).

Die Menschen müssen erkennen, daß der Irrsinn der unter dieser Heuchelei geführten Kriege auf ewig so weitergehen wird und werden muß, wenn sie die Menschenrechte weiterhin nur wenigen Auserwählten überlassen. Der Aufruf der Menschheit das ihnen zustehende Menschenrecht zuerst wirksam werden zu lassen, bevor es auch ohne Frage einklagbar werden kann und wird, kann nur durch eine weltweite Vielzahl abgegebener Stimmen und einer dann entsprechenden Forderung an die UN unter Berufung auf die Natürlichkeit von Geburt an, der Person und des Menschenrechtes, erfolgen, wodurch die Privilegierten zur Aufgabe ihres Herrschaftsanspruches gegen die Menschen über die Menschenrechte gezwungen sein werden. Erst danach ist die Anwendung des weiteren untergeordneten Rechtes wirksam anwendbar und sind die Widersprüchlichkeiten und Entscheidungen global einheitlich, wirksam anfechtbar, und zwar auch gegen alle, die sich über alle Gesetzlichkeiten, Moralvorstellungen und Werte aller Staaten stellen und stellen wollen.

Der allseits eingetretene Wandel im Verständnis der Gemeinschaften kann nur so, auch dynamisch, realisierbar bleiben und die immer noch vorhandene Versklavung einzelner beendet werden.

Mit freundlichen Grüßen in der Hoffnung auf Erkennen der obersten Direktive für das Bestehen und Wohl der Menschheit verbleiben wir

Michael Landgraf-Roos und Konrad Fitz (OAM)

Hier ist meine Stadt zu finden: www.schwedt.de
http://www.schwedt.de

w_a_n Offline




Beiträge: 1.921

23.09.2012 16:48
#14 RE: Aktionen mit Unterschriftenlisten und sonstige Petitionen! Antworten

Hier ist meine Stadt zu finden: www.schwedt.de
http://www.schwedt.de

Michael Wargowski Offline




Beiträge: 2.776

23.09.2012 16:56
#15 RE: Aktionen mit Unterschriftenlisten und sonstige Petitionen! Antworten

Ja, so ist das aber dennoch in Ordnung, denke ich... Kürzer läßt sich das wohl kaum fassen, weshalb diese Lösung ja auch ganz gut ist. Wer sich interessiert, der wird auch dem Link folgen... Und dann vielleciht auch den anderen Links zu den Gesetzestexten in voller Länge, die bereits fertig sind. Natürlich sind da dann noch nicht die Optionen mit den fertigen Englischübersetzungen, aber das ist unwesentlich, weil die weiteren Übersetzungen wohl noch läünger auf sich warten lassen werden. Das kann man nicht maschinell machen...

MLR
Is there anybody out there...?

Hier geht es zur: Akzeptanzabstimmung zur Formulierung der "NATÜRLICHEN MENSCHENRECHTE". Hier ist die Öffentlichkeit gefragt, ob sie sich damit identifizieren kann oder nicht.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen